Gefährlicher Unfug auf A96 bei Gräfelfing

Jugendliche werfen Tretroller von Brücke auf Autobahn

Gräfelfing - Gefährlicher Unfug einer jugendlichen Bande: Einen Tretroller haben Jugendliche von einer Autobahnbrücke in Gräfelfing auf die Fahrbahn geworfen.

Das hätte furchtbare Folgen haben können: Jugendliche haben am Freitagabend an der Anschlussstelle Gräfelfing einen Tretroller von der Autobahn-Brücke auf die Fahrbahn geworfen. Eine Autofahrerin, die in Richtung Lindau auf die A 96 auffuhr, hatte dies gegen 21.20 Uhr beobachtet und sofort die Polizei alarmiert. Eine Streife fand wenig später den Roller. 

Die Ermittler gehen davon aus, dass mindestens ein Fahrzeug durch den Roller beschädigt wurde. Geschädigte haben sich bislang jedoch nicht gemeldet. 

Bei den Jugendlichen handelt es sich laut Zeugin um zwei Mädchen und drei oder vier Buben im Alter zwischen 13 und 15 Jahren, die nach der Tat sofort das Weite gesucht hätten. Eine Person trug einen auffälligen roten Pullover. Hinweise an die Polizei unter Telefon 8911180.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2000 Gäste genießen bei bester Stimmung
Welch ein Fest. Das 50. Sonnwendfeuer der Katholischen Jugend St. Elisabeth in Planegg war ein Erfolg. Rund 2000 Gäste kamen,„
2000 Gäste genießen bei bester Stimmung
Versuch einer Annäherung
Der SPD-Ortsverein sucht das Gespräch mit den Anwohnern, die Initiatoren des Bürgerbegehrens sammeln weiter Unterschriften: Befürworter und Gegner eines neuen …
Versuch einer Annäherung
Aktion und Information für Hunderte Besucher
Fettexplosionen und brennende Autos: Bei der Gräfelfinger Feuerwehr ging es am Samstag heiß her, als sie gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst einen Tag der offenen Tür …
Aktion und Information für Hunderte Besucher
1000 kleine Schwimmer und ein guter Zweck
Zum vierzehnten Mal fand am Samstag das beliebte Entenrennen des Vereins Miteinander e.V. statt. Hunderte von Besuchern fieberten bei schönstem Sommerwetter mit, welche …
1000 kleine Schwimmer und ein guter Zweck

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.