+++ Eilmeldung +++

Heftiger Unfall mit vier Autos: Audi überschlägt sich - Münchner Polizeipräsident verletzt

Heftiger Unfall mit vier Autos: Audi überschlägt sich - Münchner Polizeipräsident verletzt

Bei der Adventsfeier des Elisabethenvereins hält erstmals die Jugend Einzug

- Von Theoder Storm bis Stubenmusik ein buntes Programm

VON NILDA HÖHLEIN Planegg - Weihnachtlich gab sich am Samstag der Elisabethenverein zur traditionellen Adventsfeier im Pfarrsaal St. Elisabeth Planegg. Bei Christstollen, Kerzenschein und weihnachtlichen Klängen stimmten sich die Mitglieder des 1847 in München gegründeten karitativen Seniorenvereins auf die besinnliche Jahreszeit ein. In den 39 Jahren des Bestehens der Planegger Zweigorganisation gehören die jeweils am dritten Adventssonntag stattfindenden Feierlichkeiten traditionell zum Programm.

120 Gäste im im Pfarrsaal

"Neu ist, dass wir heuer die Jugend dabei haben", freut sich die erste Vorsitzende Anna Eggenhofer-Stübner über das Ensemble des Akkordeonorchesters "Funtasten" unter Leitung von Günter Glauber. Mit dem Potpourri "Morgen kommt der Weihnachtsmann" leitete das Jugendorchester der Neun- bis 16-Jährigen, das zuletzt beim Jugendorchesterwettbewerb in Hof mit Gold und Silber prämiert worden war, durch die erste Hälfte der Feierlichkeiten. Unter 120 Anwesenden konnten auch die beiden Zweiten Bürgermeister Peter Heizer (Planegg) und Eleonore Zwißler (Krailling) sowie die frühere Planegger Bürgermeisterin Ulrike Höfer in einem bunten Reigen an musikalischen Darbietungen und Rezitationen ihren Kinderjahren eine beschauliche Reminiszenz erweisen.

Aufgespielt wurde von "Alle Jahre wieder" bis "Jingle Bells" während Rezitationen wie "Knecht Ruprecht" nach Theodor Storm bei so manchem Erinnerungen an weitaus mehr als nur eine Deutschstunde weckten.

Nach der Pause übergaben die jungen Musiker an Uschi Vierheller zur Lesung vorweihnachtlicher Texte. Musikalisch begleitet wurde sie von Inge Kraus mit ihrer Stubenmusi an Hackbrett, Zither und Gitarre sowie den Reublisedler Sängerinnen.

Vielfältig gibt sich der Elisabethenverein nicht nur am Advent: Mit einem breiten Programmspektrum vom Ausflug zum Augsburger Christkindlmarkt über Spieleabende, Diavorträge, Mandolinenkonzerte und den traditionellen Mittagstisch im Heide-Volm entwirft Anna Eggenhofer-Stübner mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen ganzjähriges Unterhaltungsmanagement.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare