Nach Faschingszug

Jugendliche mit Faustschlägen traktiert

Würmtal - Während der Faschingsumzug am Sonntagnachmittag friedlich verlief, kam es im Anschluss noch zu tätlichen Auseinandersetzungen.

Noch während das Faschingstreiben in der Bahnhofstraße im Gange war, mussten Einsatzkräfte der Polizei am Sonntagnachmittag kurz nach 17 Uhr zur Kraillinger Straße fahren, da sich dort mehrere Personen in die Haare geraten waren. Wie sich herausstellte, hatte sich eine Gruppe Jugendlicher vor einem Lokal eingefunden und war dort mit den Gästen aneinandergeraten. Im Verlauf des Streits kam es auf der Straße zu Tätlichkeiten, aus der ein 15- und ein 16-Jähriger aus der Gruppe nach Angaben der Polizei als „Verlierer“ hervorgingen. Die beiden Jugendlichen aus Gräfelfing waren von ihren Kontrahenten mit Faustschlägen traktiert worden und hatten dabei Prellungen im Gesicht erlitten. Als Tatverdächtige kristallisierten sich ein 26-Jähriger aus Gauting, ein 17-Jähriger aus Planegg und zwei 25- und 27-Jährige aus München heraus. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Erneut gefordert war die Polizei dann am Sonntagabend. Gegen 22 Uhr hatte ein alkoholisierter Gautinger mit der Faust die Scheibe eines in der Bahnhofstraße geparkten BMW Mini eingeschlagen. Der 23-Jährige wurde dabei von Zeugen beobachtet, die dem Randalierer folgten und ihn in der Germeringer Straße bis zum Eintreffen der Polizei festhielten. Da sich der junge Mann bei seiner Aktion Schnittverletzungen an beiden Händen zugezogen hatte, verständigten die Beamten den Rettungsdienst, der den 23-Jährigen vor Ort versorgte. Ein bei dem Gautinger durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Am Pkw entstand laut Polizei Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro. Der 23-Jährige erhält nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weniger Wintervögel im Würmtal
Die Zahl der Wintervögel ist stark gesunken – auch im Würmtal. Das hat der Landesbund für Vogelschutz jetzt ermittelt. Am häufigsten zu sehen sind Amseln und Kohlmeisen.
Weniger Wintervögel im Würmtal
Zweiter Gräfelfinger A 96-Anschluss möglich
Das Bundesverkehrsministerium hat einer zweiten Autobahn-Anschlussstelle in Gräfelfing zugestimmt. Jetzt will Bürgermeisterin Uta Wüst den Bau der Umgehungsstraße …
Zweiter Gräfelfinger A 96-Anschluss möglich
Kritik an hohen Übertrittsquoten
Heute gibt es Zwischenzeugnisse. Der Druck, der auf Grundschülern lastet, ist enorm. Besonders Viertklässler stehen unter Stress. Die Erwartungen der Eltern im Würmtal …
Kritik an hohen Übertrittsquoten
Seniorinnen sexuell missbraucht
Der Fall erschütterte die gesamte Branche und macht Bewohner und Mitarbeiter im Altenheim der Inneren Mission in Planegg sprachlos. Ein Pfleger soll Bewohnerinnen …
Seniorinnen sexuell missbraucht

Kommentare