Schulcampus

Neues Schwimmbad für Lochham

  • schließen

Eine neue, große Dreifeld-Turnhalle und ein Schwimmbad mit 25-Meter-Becken werden in Lochham entstehen. Der Standort steht jetzt fest.

Gräfelfing - Die neue Dreifachhalle mit Schwimmbad und integriertem Blockheizkraftwerk, die auf dem Schulcampus Lochham gebaut wird, soll nördlich der Adalbert-Stifter-Straße, etwa gegenüber dem heutigen Pausenhof der Volksschule entstehen. Diesen Standort, der heute bewaldet ist, fanden die Gemeinderäte zwar nicht optimal. „In den Wald zu bauen ist keine schöne Option“, sagte etwa Bürgermeisterin Uta Wüst. Allerdings: Der Wald Richtung Autobahn verdient diese Bezeichnung kaum; er besteht vor allem aus Fichtenstämmchen. Und: „Es gibt keine Alternative zu diesem Standort, da wir inzwischen alle der Ansicht sind, dass nur eine Dreifachturnhalle sinnvoll und zukunftsweisend ist“, so Peter Köstler (CSU). Denn eine Dreifachhalle hätte am bisherigen Standort der alten Halle, angedockt an die Pausenhalle der Volksschule, keinen Platz, wie Architekt Clemens Pollok darlegte. Zudem würde die Schule während der Bauzeit zwei Jahre ohne Turnhalle und Schwimmbad auskommen müssen.

Eine Dreifachhalle, die der TSV Gräfelfing und das Kurt-Huber-Gymnasium sich dringend wünschen und auch von der CSU beantragt wurde, brächte zahlreiche Vorteile mit sich – über die benötigte zusätzliche Sportfläche hinaus. Clemens Pollok erläuterte bezüglich der Raumplanung auf dem gesamten Campus eine komplexe kausale Kette, an deren Ende das überraschende Fazit stand: Die bauliche Option auf die vom Freistaat geplante Offene Ganztagsschule (OGS) und ein geringerer zusätzlicher Raumbedarf für das Kurt-Huber-Gymnasium gehen einher mit einer Dreifachturnhalle, weil diese das Raumprogramm entlasten würde.

Diesem Ansatz schloss sich Florian Brenner (CSU) mit wehenden Fahnen an. Der Vize-Präsident des TSV sagte: „Ich begrüße dieses Konzept sehr.“ Er erinnerte daran, dass mit einer neuen Dreifachhalle die Mehrzweckhalle des KHG von sportlicher Nutzung entlastet und frei würde für ihren eigentlichen, kulturellen Zweck. Der Bauausschuss beschloss dieses Vorgehen einstimmig. Bürgermeisterin Uta Wüst: „Damit geht es jetzt los; die Turnhalle brauchen wir dringend.“

Auch interessant

<center>Resi - Brathendlgewürz 90g BIO</center>

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO
<center>Bayerisch Kochen für Freunde</center>

Bayerisch Kochen für Freunde

Bayerisch Kochen für Freunde
<center>Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern</center>

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Meistgelesene Artikel

Die Generation der Erkenntnis
Zum 20. Mal erinnert der Verein „Gedenken im Würmtal“ heuer an die Todesmärsche von Dachau. Beim Festakt betonten die Redner die zunehmende Bedeutung der Jugend als …
Die Generation der Erkenntnis
Schul-Erneuerung von Ortsmittenplanung entkoppelt
Ein Teil der Neurieder Grundschule, die „alte Schule“, wurde unlängst als Abbruchgebäude eingestuft und darf nur noch bis einschließlich Dezember 2019 genutzt werden. …
Schul-Erneuerung von Ortsmittenplanung entkoppelt
Sicherheit teuer erkauft
8,2 Millionen Euro investiert der Landkreis München heuer in die Sicherheit von Flüchtlingsunterkünften. Mit der „Kümmererpauschale“ des Bezirks allein wären bisherige …
Sicherheit teuer erkauft
Würmtal-Becher schont die Umwelt
Die Würmtal-Gemeinden starten ein gemeinsames Umwelt-Projekt: Ab Donnerstag gibt es Kaffee zum Mitnehmen in einem Mehrweg-Gefäß - dem „Würmtal-Becher“.
Würmtal-Becher schont die Umwelt

Kommentare