Beamte beschimpft: Betrunkene ruft 28 Mal Notruf an

Planegg - Das ist rekordverdächtig: Mindestens 28 Mal hat eine Planeggerin an einem einzigen Abend den Notruf de Polizei angerufen. Und die Beamten beschimpft.

Eine Planeggerin muss sich wegen Missbrauchs von Notrufeinrichtungen verantworten. Am Mittwochabend, zwischen 21 und 23.30 Uhr, wählte die betrunkene 63-Jährige mindestens 28 Mal den Notruf der Polizeieinsatzzentrale in München und rief auch mehrere Male auf der Inspektion in Planegg an, wo die Frau schon einschlägig bekannt ist.

Weil sie kein anderes Anliegen hatte, als die Beamten zu beleidigen und unflätig zu beschimpfen, ignorierten diese schließlich die Anrufe und setzten stattdessen eine Anzeige auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freude überwiegt bei Grundsteinlegung
Freude überwiegt bei Grundsteinlegung
Beharrlicher Beistand für Häftlinge
Beharrlicher Beistand für Häftlinge
Corona limitiert Bürgerversammlungen
Corona limitiert Bürgerversammlungen

Kommentare