In der Neurieder Grundschulaula

Asylhelferkreis sagt Danke

  • schließen

Neuried - In Neuried sind derzeit 14 Flüchtlinge untergebracht. Viele Vereine sowie der Asylhelferkreis arbeiten trotzdem längst auf Hochtouren, um für die erwartete Ankunft einer weit größeren Zahl von Asylsuchenden gut vorbereitet zu sein.

Diesem Engagement gebührt Dank, findet Birgit Zipfel. Sie ist Mitinitiatorin eines Benefizkonzertes, das am Freitag, 26. Februar, um 19.30 Uhr in der Neurieder Grundschulaula stattfinden soll.

„Wir wollen Danke sagen an alle, die jetzt schon geholfen haben“, erklärt Zipfel den Hintergrund der Veranstaltung. Sei es nun der TSV Neuried, der Wirtschafts-Club (WCN) oder die Musikschule. Engagierte Helfer arbeiteten bereits an vielen Stellen. Mit dem Konzert der Cellisten Bea Magdalena Sallaberger und Petr Chudoba sowie dem Verkauf von Speisen und Getränken sollen Zipfel zufolge Spenden generiert werden, die dem Helferkreis zugutekommen. „Wir brauchen Kleidung, Lernmaterialien und müssen Dolmetscher in Anspruch nehmen. Außerdem bauen wir gerade an einer Homepage“, macht Zipfel den Bedarf deutlich. Jeder einzelne Euro sei da hilfreich. Der Erlös durch die Veranstaltung sei aber gewiss nicht das Wesentliche. „Andererseits wollen wir auch sichtbar im Ort sein und zeigen, dass es zur Kultur gehört, Menschen aus Bürgerkriegsgebieten zu integrieren“, sagt die Lokalpolitikerin. Der Helferkreis wolle zum Ausdruck bringen, dass der Ort die Herausforderung stemmen könne.

Die Einnahmen könnten etwa auch für Ausflüge mit Geflüchteten eingesetzt werden, „damit sie keinen Lagerkoller bekommen“. Oder dafür, dass Kinder gegebenenfalls die Musikschule besuchen oder an Klassenfahrten teilnehmen können. Zipfel: „Es sind viele kleine Dinge.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brandschutz heißes Thema im Freizeitheim
Der ehemalige Bauernhof in Altlochham, in dem das Gräfelfinger Jugendhaus „Freizi“ untergebracht ist, benötigt Investitionen in sechsstelliger Höhe.
Brandschutz heißes Thema im Freizeitheim
Nachfrage weit größer als das Angebot
Es geht voran. Der Bau des Betreuten Wohnens an der Margareten-/Ecke Elisenstraße in Krailling verläuft bislang nach Plan. „Und es gibt eine sehr große Nachfrage nach …
Nachfrage weit größer als das Angebot
Gemeinde hält an Hettlage-Plan fest
Die Stellungnahmen von Bürgern und Behörden zum Neurieder Hettlage-Areal sind abgearbeitet. Verändern wird sich die Planung trotz zahlreicher Einwendungen kaum.
Gemeinde hält an Hettlage-Plan fest
Parkplätze bald frei von Bauschutt
Der Bauschutt auf der Westseite des Planegger Bahnhofs kommt weg. Mit der Entsorgung wurde inzwischen eine Firma beauftragt.
Parkplätze bald frei von Bauschutt

Kommentare