+
Ein Tänzchen zum Abschied: In Martinsried zeigten die Franzosen zum Abschied traditionelle Tänze. Und die Gastgeber machten begeistert mit, darunter Bürgermeister Heinrich Hofmann und Lebensgefährtin Martina Baumann (Mitte).

Besuch aus der Partnerstadt

Franzosen legen Kranz am Kriegerdenkmal nieder

Besucher aus der Planegger Partnerstadt Meylan (Frankreich) haben einen Kranz am Kriegerdenkmal niedergelegt.

Hofbräuhaus und Heide-Volm, Stadtrundfahrt und Volkstanz: Das Programm für den Besuch der 40 Franzosen aus Planeggs Partnerstadt Meylan über das Christi-Himmelfahrts-Wochenende hatte viel zu bieten.

Beeindruckt ist die Initiatorin der Partnerschaft, Annelore von Aufseß aus Planegg, aber am meisten von der Kranzniederlegung des Bürgermeisters von Meylan, Damien Guiguet, am Martinsrieder Kriegerdenkmal am 8. Mai. Es war der Tag, an dem sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 71. Mal jährte. Die Franzosen hatten im Vorfeld ihres Besuchs den Wunsch geäußert, einen Kranz niederzulegen. Die Planegger organisierten daraufhin den Kranz, die Musik und eine Abordnung der Feuerwehr mit Fahne. „Das war sehr eindrucksvoll“, schildert von Aufseß die Stimmung. Und als die Gäste bei der Feuerwehrabordnung mit Sonja Stolz eine Frau als Vereinsvorsitzende kennenlernen durften, sei das Staunen groß gewesen.

Insgesamt sei der Besuch eine Freude gewesen. Alle Gäste seien privat im Würmtal untergekommen. „Das ist ganz wichtig“, sagt sie. Nur so entstünden Freundschaften. Und einige der regelmäßigen Gäste seien schon seit 30 Jahren mit Planeggern befreundet. Zehn der 40 angereisten Franzosen waren zum ersten Mal in Planegg. Im kommenden Jahr steht das 30. Jubiläum der Partnerschaft an. Und die trägt schon Früchte: Zur großen Freude der Initiatoren können die heute 30- bis 40-Jährigen häufig etwas Deutsch sprechen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Luftverschmutzung unter dem Grenzwert
Die Verkehrslage in Gräfelfing ist für viele unbefriedigend, für manchen untragbar. Vor der Bürgerwerkstatt zu diesem Thema hat die Gemeinde Zahlen zur Luftverschmutzung …
Luftverschmutzung unter dem Grenzwert
Gemeinden buhlen um Mitarbeiter
Bayernweit fehlen Erzieher, auch Feuerwehrler sind rar. Damit trotzdem genug von ihnen ins Würmtal kommen, werben die Gemeinden mit  Massagen, Arbeitsmarktzulage und …
Gemeinden buhlen um Mitarbeiter
Kraillinger wirbt für eine ungeliebte Wahl
Die Sozialwahl ist vielen im Würmtal gleichgültig. Nicht so Helmut Aichberger. Wenn der Kraillinger wiedergewählt wird, bestimmt er mit über ein Budget von 21 Milliarden …
Kraillinger wirbt für eine ungeliebte Wahl
32 Euro für einen Meter in Weiß und Blau
Bürger konnten am Samstagvormittag vor dem Feuerwehrhaus ihr persönliches Stück des alten Gräfelfinger Maibaums ersteigern oder auch sechs Zentimeter breite Scheiben …
32 Euro für einen Meter in Weiß und Blau

Kommentare