+
Bild der Zerstörung: die Autowerkstatt im Kraillinger Gewerbegebiet KIM.

Brand in Autowerkstatt im Kraillinger Gewerbegebiet KIM

Sachschaden inzwischen auf  2,5 Millionen Euro geschätzt

Krailling - Der bei dem Brand in einer Kraillinger Autowerkstatt entstandene Sachschaden ist weit höher als bisher angenommen und liegt bei mehr als 2 Millionen Euro. 

Die Ursache des Feuers von Freitag in einer Autowerkstatt im Kraillinger Gewerbegebiet KIM ist weiter ungeklärt. Eine für Montagnachmittag anberaumte Brandbegehung durch Sachverständige war nur sehr eingeschränkt möglich. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilt, konnte die Brandstelle aufgrund der massiven Zerstörungen nach wie vor nicht betreten werden. Zeugen des Brandes hatten von einer Verpuffung im Bereich der Werkstatt berichtet.

Der entstandene Sachschaden ist inzwischen nach oben korrigiert worden, die Polizei spricht von zirka 2 bis 2,5 Millionen Euro. Durch den Brand wurden elf Fahrzeuge zerstört, darunter vier hochwertige Ferrari, ein Rolls Royce, ein Mercedes, ein Suzuki sowie vier Stretch-Limousinen.

Der Zustand des Betreibers der Werkstatt, der mit schwersten Brandverletzungen in der Murnauer Unfallklinik liegt, ist laut Polizei weiter ernst. Eine Befragung war deshalb bisher nicht möglich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
100 Tage Bürgermeister, 100 Tage Corona: Die Pandemie bestimmt nicht nur den Arbeitsalltag im Planegger Rathaus, sie setzt auch die Themen – vom geschlossenen Wellenbad …
Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
Experten empfehlen Pflasterfläche
Beim Umbau des Rathausplatzes 2015 hat die Gemeinde Gräfelfing einen progressiven verkehrsplanerischen Ansatz gewählt. Doch sie hat ihn nicht konsequent zu Ende geführt.
Experten empfehlen Pflasterfläche
Desinfizieren mit dem Handy
Drei junge Unternehmer sind startbereit: Desinfektionssprays zum „Ankoppeln“ ans Smartphone sollen zum Marktrenner werden. Ein Kraillinger ist einer der Ideengeber.
Desinfizieren mit dem Handy
Jede Woche Corona-Test im „Gräfelfinger“
Centogene führt am Frankfurter Flughafen täglich bis zu 5000 Corona-Tests durch. Seit dieser Woche kümmert sich das Rostocker Unternehmen auch um die Mitarbeiter des …
Jede Woche Corona-Test im „Gräfelfinger“

Kommentare