Bürgermedaille für Anni Steigenberger und Ludwig Götz

Planegg - Die Gemeinde Planegg verleiht heuer zwei Bürgermedaillen: Anni Steigenberger und Ludwig Götz werden ausgezeichnet.

Anni Steigenberger hat sich von jeher für soziale Belange eingesetzt. Doch für die Planeggerin war diese Hilfe eher selbstverständlich: „Ich habe meine Tätigkeit nie als etwas Besonderes angesehen“, sagt Steigenberger. „Wenn ich gesehen habe, das irgendwo Hilfe nötig war, habe ich geholfen.“ Über die Auszeichnung für ihr Engagement freut sie sich: „Ich war sowas von überrascht“, sagt sie. „Ich habe ja selbst im Gemeinderat über die Ehrenbürger beraten, aber dass ich selbst einmal dazu gehören würde, kam mir nie in den Sinn.“

Anni Steigenberger ist Mitglied der SPD und gehörte 18 Jahre dem Gemeinderat an. Dort war sie das soziale Gewissen des Gremiums. Als Vorstandsmitglied der Musikschule hat sie sich für die Anwendung des Bundes-Angestelltentarifvertrags für die Lehrerinnen und Lehrer eingesetzt und dafür gesorgt, das Buchhaltung und Verwaltung so gehandhabt werden, dass die Musikschule heute als moderner Betrieb geführt werden kann. Die erste Kinderkrippe „Klopferspitzchen“ wurde von ihr mit Rat und Tat begleitet. „Das war ein harter Kampf“, sagt sie heute. „Doch am Ende ist man zufrieden, wenn man etwas erreicht hat.“

Steigenberger gilt insbesondere als Mutter der Würmtalinsel, für deren Entstehen sie mit Nachdruck in vielen Verhandlungsrunden warb. Bis heute engagiert sie sich im Kreistag und setzt sich für soziale Belange ein.

Neben Steigenberger erhält Ludwig Götz die Bürgermedaille. Seit 25 Jahren ist er der künstlerische Leiter des Vereins Musica Sacra. Er versteht es jedes Jahr aufs Neue, Künstlerinnen und Künstler aus der näheren Umgebung zu motivieren und ein hochklassiges Programm zu vernünftigen Eintrittspreisen zusammenzustellen. Auch die Leitung des Chores Musica Sacra obliegt ihm.

„Die Auszeichnung zeigt mir vor allem, dass meine Arbeit hier in Planegg geschätzt wird“, sagt der in Krailling wohnende Ludwig Götz. Und nicht nur musikalisch bereichert Götz das kulturelle Programm der Gemeinde. Bei den Silvester- und Faschingskonzerten brilliert er mit feinsinnigem Humor.

Sein besonderes Engagement gilt den Kindern und Jugendlichen. „Die Jugendarbeit macht mir besonders viel Spaß“, sagt Götz. „Das hält mich selbst auch jung.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der nächste Schritt ist ein Verkehrsgutachten
Der nächste Schritt ist das Verkehrsgutachten. Der Planegger Gemeinderat hat am Montag in seiner insgesamt dritten Sitzung zu dem Thema die Stellungnahmen zum Vorentwurf …
Der nächste Schritt ist ein Verkehrsgutachten
Mit 1000 PS durch die Lüfte
Der Traum vom Fliegen wird wahr. Die Firma EOS aus Krailling präsentiert in Frankfurt den „Jet Suit“, einen Fluganzug. Ein Spielzeug für Betuchte.
Mit 1000 PS durch die Lüfte
Polizei ermittelt drei Verdächtige
Eine Anzeige der Gemeinde Planegg nach wiederholtem Vandalismus im Bereich des Feodor-Lynen-Gymnasiums (FLG) und daraus resultierende Ermittlungen der Polizei-Inspektion …
Polizei ermittelt drei Verdächtige
Neuried hängt am Tropf des Loisachtals
Woher Neuried künftig sein Wasser bezieht, ist nicht geklärt. Die Gemeinde hofft auf das Loisachtal – aber das ist eher keine langfristige Lösung.
Neuried hängt am Tropf des Loisachtals

Kommentare