Ab jetzt führt Leonard Regie: Ochmaa und Christoph Göbel sind glücklich über ihr aufgewecktes Söhnchen, das am 23. Juli zur Welt kam und die junge Familie auf Trab hält. Foto: rutt

Bürgermeister genießt Vaterfreuden

Gräfelfing - Gräfelfings Bürgermeister Christoph Göbel ist Vater geworden. Am 23.Juli erblickte Leonard Christoph Schimuchen Göbel das Licht der Welt.

Sein Urahn war ein mongolischer Fürst, der unter Dschingis Khan ein Amt vergleichbar dem Justizminister inne hatte. Und sein Vater ist immerhin schon mal Jurist und Politiker. Somit scheint der Werdegang von Leonard Christoph Schimuchen Göbel vorgezeichnet. Doch was steht schon fest, wenn man gerade mal eine Woche alt ist und den Hauptbeschäftigungen Essen und Schlafen nachgeht?

Am Montag, dem 23. Juli, kam das erste Kind von Ochmaa Göbel und Christoph Göbel, dem Bürgermeister von Gräfelfing, im Klinikum Großhadern per Kaiserschnitt zur Welt (3700 Gramm, 56 Zentimeter). Für den frisch gebackenen Vater, der bei der Geburt anwesend war, eine tief gehende Erfahrung. „Ich habe mir so ein Gefühl nicht vorstellen können: das eigene Kind im Arm zu halten, dieses Wunder zu erleben. Es war und ist unglaublich schön“, sagte Christoph Göbel im Merkur-Gespräch. „Meine Frau und ich sind Familienmenschen durch und durch; dies war unser beider Traum.“ Die beiden hatten am 1. Juni in der Planegger Waldkirche geheiratet.

Inzwischen ist die junge Familie glücklich vereint zu Hause in der Rottenbucher Straße und übt sich im gemeinsamen Alltag - und das nicht zuletzt nachts. Dabei glühen die Drähte des Yahoo-Messengers in die ferne Mongolei, wo die Großfamilie von Ochmaa Göbel lebhaften Anteil nimmt am jüngsten Spross. Christoph Göbel schmunzelnd: „Ich bin der erste Ausländer in dieser Familie seit 1000 Jahren.“

Die Namenswahl für den jüngsten Göbel gestaltete sich unkompliziert und war lange vor der Geburt abgeschlossen. „Leonard war unser beider Wunschname, Christoph erklärt sich selbst, und Schimuchen ist der Name des mongolischen Urahns“, sagt Christoph Göbel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gräfelfinger fürchten um ihren Wochenmarkt
Nach 14 Jahren entzieht die Gemeinde Gräfelfing dem Obst- und Gemüsehändler Franz Josef Manhart die Genehmigung, seinen Stand auf dem Bahnhofplatz aufzubauen. Seine …
Gräfelfinger fürchten um ihren Wochenmarkt
Frust statt Freude mit neuer PV-Anlage
„Ich laufe gegen eine Wand, obwohl ich genau das tue, was die Politik von den Bürgern erwartet“, sagt Eberhard Schön. Der Gräfelfinger hat gutes Geld in eine hochmoderne …
Frust statt Freude mit neuer PV-Anlage
Vorbildliche Inklusionsarbeit
Für den gemeinnützigen Behindertenverein „Unser Club Gauting“ gab es heuer ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk.
Vorbildliche Inklusionsarbeit
Überraschendes Comeback: Bela Bach (SPD) zieht in den Bundestag ein
Was für eine Überraschung: Für Bela Bach (29), die ehemalige Kreisvorsitzende der SPD, geht unverhofft nun doch noch ein politischer Herzenswunsch in Erfüllung. Sie …
Überraschendes Comeback: Bela Bach (SPD) zieht in den Bundestag ein

Kommentare