Wohnanhänger und Reisemobile verschwinden bald vom Gelände der ehemaligen Fruchtbörse. a-foto: js

Caravan-Center verlässt Gelände der ehemaligen Fruchtbörse

Neuried - Das Caravan-Center Isartal muss nach Kündigung des Mietverhältnisses das Gelände der ehemaligen Fruchtbörse bis Monatsende räumen.

Die Nutzung des Geländes der ehemaligen Fruchtbörse in Neuried ist seit Jahren ein Reizthema. Kürzlich liefen Anwohner gegen den bislang nicht genehmigten Winterdienst der Straßenbaufirma Adolf Schmidt Sturm. Wiederholt hatten sich Anwohner zudem über wild parkende Wohnanhänger und Reisemobile des ebenfalls dort ansässigen Caravan-Centers Isartal beschwert. Damit ist jetzt Schluss. „Das Mietverhältnis wurde von der Firma Schmidt gekündigt“, teilte Martin Skudlik vom Landratsamt München am Dienstag mit. Das Caravan-Center war bisher Untermieter der Firma Adolf Schmidt. Der Vertrag laufe zum 31. Januar 2011 aus, bestätigte Peter Schmidt, Inhaber der Straßenbaufirma. Gründe für die Kündigung wollte er keine nennen.

Auf dem Gelände der ehemaligen Fruchtbörse sind momentan drei Firmen ansässig. Die Straßenbaufirma Adolf Schmidt, das Caravan-Center Isartal und die Oldtimer-Firma Classic Cars. Eigentümer ist die Martinsrieder Immobilienfirma Siegfried Brauner. Das Gelände ist eine Mischgebiet-Insel mitten im Wohngebiet. Das führte in der Vergangenheit wiederholt zu Bürgerprotesten. Im Bebauungsplan als Mischgebiet ausgewiesen, ist auf dem Gelände an der Josef-Doll-Straße satzungsgemäß nur nicht störendes Gewerbe erlaubt. Schon gegen den Betreiber der Fruchtbörse kam es zu Klagen. „Wir kämpfen einen Kampf, der schon seit 25 Jahren läuft“, sagt Mieter Peter Schmidt. Einen neuen Untermieter für die Flächen, die mit dem Auszug des Caravan-Centers frei werden, gebe es noch nicht. Der Wohnmobilhandel hatte erst im Februar vergangenen Jahres in Neuried eröffnet. Für eine Stellungnahme zur Kündigung nach nur einem Jahr war Inhaberin Birgitt Härtl am Dienstag nicht zu erreichen.

Während sich die Anwohner über das Ende des Caravan-Centers freuen dürften, ist in Sachen Winterdienst noch nicht das letzte Wort gesprochen. Gemeinde und Landratsamt liegt momentan ein so genannter Tekturantrag der Firma Schmidt zur Nutzungsänderung in modifizierter Form vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhebende Premiere in Maria Eich
Zum ersten Mal hat es jetzt bei der Wallfahrtskapelle Maria Eich eine Diakon-Weihe gegeben. Diese finden ansonsten im Münchner Liebfrauendom statt. Die Besucher erlebten …
Erhebende Premiere in Maria Eich
Tanklager Krailling: Anonymes Schreiben sorgt für Irritation
2,8 Kilometer Schienen werden erneuert, 2000 Holzschwellen ersetzt: Die Arbeiten am Bahngleis, das das Kraillinger Tanklager mit Freiham verbindet, sind in vollem Gange. …
Tanklager Krailling: Anonymes Schreiben sorgt für Irritation
Kleinere Überflutungen, vollgelaufene Keller
Der Dauer- und stellenweise Starkregen seit Sonntagabend hat zwar zu kleineren Überflutungen und vollgelaufenen Kellern geführt, viel passiert ist zum Glück aber nicht.
Kleinere Überflutungen, vollgelaufene Keller
Hundehalter fordern Zaun an der A 96
Hundebesitzer haben eine Petition gestartet. Sie fordern einen Zaun zwischen dem Gräfelfinger Paul-Diehl-Park und der Autobahn. Die zuständigen Stellen finden das …
Hundehalter fordern Zaun an der A 96

Kommentare