Von Transporter gerammt

Drei Wochen alte A-Klasse schrottfreif

Krailling - Erst drei Wochen alt und schon Schrott. Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in Krailling ist eine neue A-Klasse so schwer beschädigt worden, dass sich die Reparatur des 35.000 Euro teuren Mercedes laut Polizei nicht mehr lohnt.

Die Fahrerin, eine 32-Jährige Frau aus Wolfratshausen, erlitt leichte Verletzungen, der Unfallgegner, ein 35-jähriger Gräfelfinger, blieb unverletzt. Der Unfall ereignete sich in der Sanatoriumsstraße/Ecke Fischerfeldstraße. Der Fahrer des Mercedes-Sprinter verlor in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutsche auf der schneebedeckten Fahrbahn auf die Gegenspur. Die Mercedes-Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen, der Sprinter bohrte sich in den Motorraum. Nach Angaben der Polizei beläuft sich der Gesamtschaden auf 40 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
100 Tage Bürgermeister, 100 Tage Corona: Die Pandemie bestimmt nicht nur den Arbeitsalltag im Planegger Rathaus, sie setzt auch die Themen – vom geschlossenen Wellenbad …
Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
Experten empfehlen Pflasterfläche
Beim Umbau des Rathausplatzes 2015 hat die Gemeinde Gräfelfing einen progressiven verkehrsplanerischen Ansatz gewählt. Doch sie hat ihn nicht konsequent zu Ende geführt.
Experten empfehlen Pflasterfläche
Desinfizieren mit dem Handy
Drei junge Unternehmer sind startbereit: Desinfektionssprays zum „Ankoppeln“ ans Smartphone sollen zum Marktrenner werden. Ein Kraillinger ist einer der Ideengeber.
Desinfizieren mit dem Handy
Jede Woche Corona-Test im „Gräfelfinger“
Centogene führt am Frankfurter Flughafen täglich bis zu 5000 Corona-Tests durch. Seit dieser Woche kümmert sich das Rostocker Unternehmen auch um die Mitarbeiter des …
Jede Woche Corona-Test im „Gräfelfinger“

Kommentare