Elisabethenverein eröffnet Sonntagscafé

Planegg - Wer sich gerne zum Kaffeekränzchen verabredet, dem bietet sich eine neue Gelegenheit in Planegg. Der Elisabethenverein eröffnet 17. März ein Sonntagscafé in der Würmtal-Insel

Das Angebot des Sonntagscafés richtet sich vor allem an die Senioren im Würmtal, aber auch an jüngere Menschen, die alleinstehend sind oder Kontakte suchen. „Die Idee kam von uns“, sagt Friederike Hopfmüller, Leiterin der Würmtal-Insel. Und weil auch der Elisabethenverein auf der Suche nach neuen Möglichkeiten war, habe man sich schließlich auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Schon bei der Renovierung des Pfarrsaals habe die Insel ausgeholfen. Hopfmüller will durch das Sonntagscafé vor allem den Menschen entgegenkommen, die sonst aufgrund mangelnder Kontakte allein wären. So sei die Einsamkeit vor allem am Wochenende besonders spürbar.

Dem soll nun Abhilfe geleistet werden. Jeden dritten Sonntag im Monat hat das Café geöffnet. Kosten fallen dabei für die Besucher nicht an. „Es wird alles über Spendengelder finanziert“, berichtet Friederike Hopfmüller. Deshalb seien Spenden auch sehr willkommen.

Doch weil auch der Genuss im Vordergrund stehen soll, hoffen die Veranstalter auf viele freiwillige Kuchenbäcker. Diese können sich rechtzeitig bei Margarethe Hagemann unter Telefon 85 98 110 melden. Das Sonntagscafé dauert jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Bürgerbegehren ist unzulässig
Das Bürgerbegehren ist unzulässig
Initiatoren prüfen den Rechtsweg
Initiatoren prüfen den Rechtsweg
Gräfelfing rechnet mit 169 Mio. Euro aus Gewerbesteuer
Gräfelfing rechnet mit 169 Mio. Euro aus Gewerbesteuer
„Ein Geschenk am idealen Standort“
„Ein Geschenk am idealen Standort“

Kommentare