"Energie-Vision Gräfelfing": Neue Initiative spricht sich für Heizkraftwerk aus

Gräfelfing - Die Bürgerinitiative gegen das geplante Holz-Heizkraftwerk bekommt ein Gegengewicht in der Bürgerschaft. Die „Energie-Vision Gräfelfing“ sammelt Unterschriften für das Projekt.

Hinter der neuen Initiative steht der Gräfelfinger Energieberater und Unternehmer Markus Zeidler (Elektro Zeidler). Er hat ein Flugblatt entworfen, in dem er Argumente wie CO2-Neutralität, Unabhängigkeit von „Öl und Gas aus dem Nahen und Fernen Osten“, nachwachsender Rohstoff Holz aus der Region Oberbayern, vernachlässigbare Emissionen sowie strenge Kontrollen und Überwachung aufzählt.

Im Merkur-Gespräch sagte Markus Zeidler am Dienstag, er wolle die „Energie-Vision Gräfelfing“ auch für die Zeit nach dem Bau des Kraftwerks als langfristigen, neutralen und unabhängigen Verein gründen, der sich für die Nutzung erneuerbarer Energien am Ort einsetzen solle. Zeidler: „Es geht mir einfach um die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Wir Gräfelfinger müssen endlich anfangen, unsere Energieversorgung aus regenerativen Quellen zu sichern.“

Seit zwei Jahren stellt Zeidler sein diesbezügliches Engagement bereits als Organisator der Gräfelfinger Energie-spartage im Bürgerhaus unter Beweis. Ökonomische Interessen bei dem Engagement für das Holz-Heizkraftwerk weist Markus Zeidler von sich. „Ich habe da keinen Auftrag und habe noch keinen Gedanken darauf verwendet.“ Und schließlich sei er als Anwohner des Igelgartens direkt Betroffener von etwaigen Schadstoff-Ausstößen. Zeidler: „Ich würde meine Gesundheit doch nie ökonomischen Interessen opfern.“

Die Argumente der Kraftwerksgegner, die vornehmlich in seiner Nachbarschaft wohnen, hält Zeidler für realitätsfern. „Die wollen sich nur auf Kosten von uns allen profilieren und haben Sinn und Zweck dieser Anlage völlig aus dem Blick verloren. Daher müssen wir die Bürger verstärkt informieren, beraten und aufklären.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Die Sanierung des maroden und undichten Flachdachs der Kraillinger Schulturnhalle kommt die Gemeinde teurer als erwartet. Inzwischen sollen hierfür 250 000 Euro …
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen
Eine Würmtalerin ist auf einen Internet-Betrüger hereingefallen und hat dabei eine gewaltige Summe Geld verloren.
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen
Gräfelfing: Peter Köstler macht Tempo
„Die Freude und der Schwung halten an. Das trägt mich nach wie vor Tag für Tag“, sagt Peter Köstler. Die Bilanz des Gräfelfinger Bürgermeisters nach den ersten drei …
Gräfelfing: Peter Köstler macht Tempo
Ein Song für das geliebte Würmtal
Der Gräfelfinger Markus Soukub hat gemeinsam mit Freunden einen Würmtal-Song aufgenommen. „Hoamat Würmtal“ handelt von der Bedeutung der Würm-Gemeinden als Zuhause. …
Ein Song für das geliebte Würmtal

Kommentare