Rentnerin bestohlen

Betrüger als falsche Apothekenboten unterwegs

Eine Rentnerin ist in Planegg Opfer von Trickbetrügern geworden, die sich Zugang zu ihrer Wohnung verschafften und Schmuck und Bargeld entwendeten.

Eine Rentnerin ist in Planegg Opfer von Trickbetrügern geworden, die sich Zugang zu ihrer Wohnung verschafften und Schmuck und Bargeld entwendeten. Einer der Täter hatte am Dienstagnachmittag gegen 15.50 Uhr an der Wohnungstür der über 80-jährigen Frau in der Heinrich-Heine-Straße geklingelt und sich als Mitarbeiter einer Apotheke ausgegeben. In einer Tüte hatte er Medikamentenpackungen, die angeblich für eine Nachbarin bestimmt sein sollten. Er bat die Frau, für ihn die Dosierung auf einen Zettel zu schreiben, da er selbst ohne Brille nicht schreiben könne. Die beiden begaben sich dazu in die Küche. Die Wohnungstür stand derweil offen. Als der Mann die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die Frau, dass im Schlafzimmer eine Schublade durchwühlt war und Bargeld und Schmuck fehlten. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Der Mann, der sich als Apothekenmitarbeiter ausgegeben hatte, wird beschrieben als circa 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß mit dunklem nach hinten gekämmten Haar und gepflegtem Äußeren. Er sprach deutsch mit leichtem Akzent und war bekleidet mit einer dunklen Stoffhose, einem hellen Hemd (weiß oder hellblau) und einer Blauen Windjacke. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium München, Kommissariat 65 (Telefon 29 10-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Die Polizei warnt insbesondere ältere Menschen dringend davor, angebliches Apothekenpersonal oder ähnliche Personen in die Wohnung zu lassen. Eine gesunde Skepsis sei keine Unhöflichkeit. Echte Apothekenmitarbeiter hätten dafür Verständnis.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extra-Runden mit dem Gießwagen
Braun verfärbtes Laub und lichte Äste: Der heiße und trockene Sommer hat den Bäumen enorm zugesetzt. Die Gemeindemitarbeiter im Würmtal sind fast täglich im Einsatz, um …
Extra-Runden mit dem Gießwagen
Harald Zipfel geht unter die Narren
Harald Zipfel geht unter die Narren
20 Prozent Einbußen bei der Ernte
Die seit Wochen anhaltende Hitzewelle macht nicht nur den Menschen zu schaffen. Auch die Natur leidet unter den hohen Temperaturen und der anhaltenden Trockenheit. Das …
20 Prozent Einbußen bei der Ernte
Lokalsport im Würmtal
Hier finden Sie einen Überblick über die Artikel zu den Sportereignissen im Würmtal. Der direkte Weg zum Lokalsport:
Lokalsport im Würmtal

Kommentare