Werner Sperr wurde nach sechs Jahren aus dem Amt gedrängt.

Feuerwehr Neuried: Schweigen um die Kampfabstimmung

Neuried - Nach einer Kampfabstimmung hat Neuried einen neuen Feuerwehrkommandanten. Der langjährige Kommandant Werner Sperr hat den Rückhalt in der Wehr verloren - die Frage ist warum.

Nicht nur in Neuried, im ganzen Würmtal ist das ein Novum: eine Kampfabstimmung um das Amt des Feuerwehrkommandanten. Bei der Wahl im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuried am Freitag hat sich der 33-jährige Jürgen Kral gegen den langjährigen Kommandanten Werner Sperr durchgesetzt. Mit 28:19 Stimmen wählten die Feuerwehrler Sperr nach sechs Jahren ab. Ein deutliches Ergebnis, das die Vermutung nahelegt, dass es dazu ein Vorspiel gibt. Doch die Kameraden halten sich bedeckt.

„Es gibt immer mal interne Probleme“, sagt Guido Lechner, 1. Vorsitzender der Neurieder Feuerwehr. „Da kommt ein Kandidat, der neuen Wind reinbringen will, ganz gelegen.“ Einen konkreten Vorfall, durch den Sperr in Ungnade gefallen sei, habe es aber nicht gegeben, beteuert er. Auch weiterhin sei der Ex-Kommandant bei der Neurieder Feuerwehr aktiv.

Auch Jürgen Kral begründet seine Kandidatur, die er bereits vor neun Monaten angekündigt hatte, nicht mit Verfehlungen seines Amtsvorgängers. „Es gab keinen Konflikt“, so Kral. Bereits im Vorfeld sei klar gewesen: „Egal, wie die Wahl ausgeht, keiner von uns beiden tritt aus.“ Er arbeite auch weiterhin gut mit Sperr zusammen, von dem er offiziell erst zum 1. April das Amt des Kommandanten übernehme.

Das deutliche Votum für Kral kam nicht nur für Sperr, der sich nach der Wahl enttäuscht zeigte, überraschend. Auch Bürgermeisterin Ilse Weiß hatte damit nicht gerechnet. „Das Ergebnis hat mich überrascht“, so Weiß. Zu den Hintergründen könne sie nichts sagen.

Bei der Kampfabstimmung am Freitag hatten 47 der insgesamt 68 aktiven Neurieder Feuerwehrler ihre Stimme abgegeben. Knapp ein Drittel der Mannschaft war zu Hause geblieben. „Aus der Kampfabstimmung wollten sich wohl einige raushalten“, mutmaßt Kral. „Wir dachten alle, dass es ganz knapp rausgeht“, berichtet Peter Meyer, Schatzmeister der Neurieder Feuerwehr. Zu den Gründen für Sperrs Niederlage will auch er nichts sagen und gibt sich unparteiisch: „Beide Kandidaten waren geeignet: Kral ist jung und Berufsfeuerwehrler, Sperr hat Erfahrung.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
100 Tage Bürgermeister, 100 Tage Corona: Die Pandemie bestimmt nicht nur den Arbeitsalltag im Planegger Rathaus, sie setzt auch die Themen – vom geschlossenen Wellenbad …
Hermann Nafziger: „Es macht mir Höllenspaß“
Experten empfehlen Pflasterfläche
Beim Umbau des Rathausplatzes 2015 hat die Gemeinde Gräfelfing einen progressiven verkehrsplanerischen Ansatz gewählt. Doch sie hat ihn nicht konsequent zu Ende geführt.
Experten empfehlen Pflasterfläche
Desinfizieren mit dem Handy
Drei junge Unternehmer sind startbereit: Desinfektionssprays zum „Ankoppeln“ ans Smartphone sollen zum Marktrenner werden. Ein Kraillinger ist einer der Ideengeber.
Desinfizieren mit dem Handy
Jede Woche Corona-Test im „Gräfelfinger“
Centogene führt am Frankfurter Flughafen täglich bis zu 5000 Corona-Tests durch. Seit dieser Woche kümmert sich das Rostocker Unternehmen auch um die Mitarbeiter des …
Jede Woche Corona-Test im „Gräfelfinger“

Kommentare