+
Mit einem Fackelzug holte die Feuerwehr Planegg Ludwig Kos am Vorabend seines 80. Geburtstag ab und begleitete ihn von zu Hause zum Feuerwehrgerätehaus.an der Pasinger Straße.

Feuerwehr Planegg gratuliert Kameraden

Fackelzug für Ludwig Kos zum 80. Geburtstag

Da freut sich einer. Wenn ein Mitglied der Planegger Feuerwehr 80 Jahre alt wird, organisieren seine Kameraden einen Fackelzug mit Blasmusik.

Sie holen es zu Hause ab und bringen es zum Gerätehaus an der Pasinger Straße. Dort gibt’s dann eine Brotzeit. Diese Ehre durfte Ludwig Kos am Donnerstagabend erfahren, dem Vorabend seines 80. Geburtstages. „Er freut sich schon drauf“, sagte Planeggs ehemaliger Kommandant Christian Hugo bereits im Vorfeld.

Und so war es dann auch. Rund 40 Mitglieder der Planegger Feuerwehr nahmen an dem Zug teil und holten den Jubilar zu Hause an der Karl-Valentin-Straße ab. Obwohl eigentlich jedem Mitglied der Feuerwehr zum 80. Geburtstag diese Ehre zuteilwerden kann, findet dieser Fackelzug eher selten statt. „Wir haben nicht viele Mitglieder in diesem Alter und manche wollen es auch nicht“, erläutert Hugo. Ludwig Kos wollte. Und so erlebte Planegg erstmals seit einigen Jahren wieder einen Fackelzug.

Kos ist seiner Feuerwehr bis heute treu verbunden. Seit vielen Jahren ist er Beisitzer im Vorstand des Vereins. Von der technischen Gruppe musste er sich schon vor vielen Jahren verabschieden. „Er wäre gerne länger ausgerückt, aber er durfte nicht mehr. Bei ihm lag die Altersgrenze noch bei 60 Jahren“, erklärt Hugo. Heute liegt sie bei 63 und soll nun auf 65 angehoben werden. Für Ludwig Kos spielen diese Änderungen keine Rolle mehr. Er genießt es, dass nun seine Kameraden ausrücken, um ihn mit Fackeln ins Gerätehaus zu begleiten.

vs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin (81) übersieht rote Ampel
Planegg – Die kurze Unaufmerksamkeit einer 81-jährigen Autofahrerin hat am Sonntag in Planegg zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden geführt.
Autofahrerin (81) übersieht rote Ampel
Bei Bedarf stets ein Auto zur Hand
Gräfelfing - Die Gräfelfinger CSU möchte Carsharing-Anbieter DriveNow in die Gartenstadt lotsen. Das Unternehmen ist gesprächsbereit
Bei Bedarf stets ein Auto zur Hand
Die Sonnen- und Schattenseiten der Kälte
Würmtal - Schnee und Kälte haben das Würmtal fest im Griff. Wintersportler sind hocherfreut. Auch andere profitieren. Allen voran die Gemeinde Planegg. Doch es gibt auch …
Die Sonnen- und Schattenseiten der Kälte
Gegenseitige Bereicherung im Vordergrund
Gräfelfing - Die Pfarreien St. Stefan aus Gräfelfing und St. Johannes Evangelist aus dem Ortsteil Lochham haben sich zu einem Pfarrverband vereinigt.
Gegenseitige Bereicherung im Vordergrund

Kommentare