Forscher-Verein geplant

Planegg - Neues aus der Biotechregion Martinsried: Aus "m4" soll ein Verein werden.

Als Spitzencluster war Martinsried einst ausgewählt worden, da sie sich auf die besondere Kompetenz der „personalisierten Medizin“ zu konzentrieren versprach. Für diese Ausrichtung stand das Kürzel „m4“, das die Kooperation der beteiligten Einrichtungen umschreibt: Die Firmen des Innovations- und Gründerzentrums (IZB), die Leistungen der BioM, des Klinikums Großhadern sowie der wissenschaftlichen Institutionen. Aus „m4“, diesem bislang undefinierten Namen, soll noch im ersten Quartal 2015 ein Verein werden. Neben den bisher bereits in der m4-Initiative engagierten Beteiligten steht der Vereinsbeitritt Einzelpersonen und Unternehmen offen, die sich für personalisierte Medizin interessieren oder auf verwandten Themenfeldern tätig sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die Leute werden unvorsichtiger“
Die Bereitschaft, Maske zu tragen und Abstände einzuhalten, lässt nach. Das stellt nicht nur die Planegger Gemeindeverwaltung vor Probleme. Sie hat jetzt auf ihrer …
„Die Leute werden unvorsichtiger“
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Als Modellprojekt für Inklusion ging das „Traumcafé-Team“ vor einem Monat an den Start. Nun bekam es hohen Besuch.
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Die Sanierung des maroden und undichten Flachdachs der Kraillinger Schulturnhalle kommt die Gemeinde teurer als erwartet. Inzwischen sollen hierfür 250 000 Euro …
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen
Eine Würmtalerin ist auf einen Internet-Betrüger hereingefallen und hat dabei eine gewaltige Summe Geld verloren.
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen

Kommentare