Unfall in Martinsried

Frau (77) gerät mit Mercedes auf Gegenfahrbahn

Eine 77-jährige Autofahrerin ist in Martinsried auf die Gegenfahrbahn geraten. Beinahe hätte es richtig gekracht. Die Ursache ist unklar.

Martinsried – Aus bislang ungeklärter Ursache ist eine 77-jährige Mercedes-Fahrerin am Donnerstag gegen 17.40 Uhr auf dem Neurieder Weg in Martinsried auf die Gegenfahrbahn geraten und hat dort einen entgegenkommenden VW touchiert. Dessen Fahrer, ein 32-jähriger Planegger, hatte noch versucht, seinen Pkw abzubremsen und über das Bankett auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Der Schaden am VW wird auf insgesamt 3000 Euro geschätzt, der am Mercedes auf rund 300 Euro. Verletzt wurde niemand.

Da möglicherweise gesundheitliche Probleme oder die Wirkung von Medikamenten Auslöser für den Fahrfehler der Frau waren, wurde sie vorsorglich in eine Klinik gebracht. Dort wurde von der Polizei zugleich eine Blutentnahme bei der 77-Jährigen angeordnet wurde.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1000 Haushalte ohne Strom
Teile der Gemeinden Planegg und Gräfelfing waren am Mittwochabend zeitweise ohne Strom. Betroffen waren rund 1000 Haushalte entlang der Bahnlinie München-Mittenwald.
1000 Haushalte ohne Strom
Positive Bilanz der Dorffest-Veranstalter
Das Martinsrieder Dorffest 2017 war, nach drei Jahren Pause, aus Sicht der Veranstalter ein Erfolg, trotz der etwas widrigen Umstände.
Positive Bilanz der Dorffest-Veranstalter
Polizei hat viel Arbeit an warmen Abenden
Wenn die Temperaturen steigen, steigt auch die Zahl der Anrufe, die bei der Planegger Polizeiinspektion wegen zu viel Lärm eingehen. 
Polizei hat viel Arbeit an warmen Abenden
Neuer „Sonnenacker“ am Grenzsaum
Die Idee des Pflanzens und Erntens auf der eigenen Anbaufläche erfreut sich zunehmender Beliebtheit: Nun gibt es auch am Grenzsaum von Planegg zu Krailling einen …
Neuer „Sonnenacker“ am Grenzsaum

Kommentare