Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un will Atomwaffen komplett abbauen

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un will Atomwaffen komplett abbauen

Neuer Plan konkretisiert Vorgaben für jede einzelne Grabstelle

Friedhof als Baudenkmal

Gräfelfing - Der Gräfelfinger Friedhof steht unter Denkmalschutz. Die Gestaltung der Grabmale ist festgelegt. Jetzt hat die Verwaltung die Vorgaben in mühevoller Kleinarbeit für den Bürger aufgearbeitet.

Der Gräfelfinger Friedhof ist nicht nur schön anzuschauen; seine älteren Bereiche sind auch ein Gesamtkunstwerk, das unter Denkmalschutz steht. Die Anlage stammt aus der Feder des Architekten Richard Riemerschmid, der 1913 verfügte, in welchen Gräberfeldern welche Grabmale einheitlich vorgeschrieben sind. Diese Pläne sind bis heute bindend. Nun hat die Verwaltung sie für jedes Grab konkretisiert und als Teil der Friedhofssatzung aufgenommen.

Im Vollzug waren Riemerschmids Vorgaben nicht leicht umzusetzen. Das Problem: Sie waren zu wenig konkret, um als zweifelsfreie Handlungsanweisung im Einzelfall zu dienen. So kam es durchaus vor, dass Bürger eine Grabstelle erwarben und erst bei der Ausgestaltung des Grabes erfuhren, dass bestimmte Wünsche dort nicht umzusetzen sind. So ist in den unterschiedlichen Gräberfeldern jeweils die gleiche Art Grabmahl zu errichten, etwa mit stehendem Stein, liegendem Stein, Holzkreuz oder Eisenkreuz.

Nun hat die Verwaltung in mühevoller Kleinarbeit für jede Grabstelle die betreffenden Vorgaben notiert und auf einem großen Plan farblich markiert, so dass Bürger sich jederzeit zweifelsfrei über die Regelungen informieren können. Am Dienstag nahm der Gemeinderat den Plan als Teil der Satzung über die Benutzung des Friedhofs auf. Zugleich beschloss er, die Ruhefrist von sieben auf zehn Jahre auszudehnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Defizit steigt auf über 300000 Euro
Das Defizit des Kulturforums Planegg hat im vergangenen Jahr die 300 000-Euro-Schwelle überschritten. Mit 302 000 lag es 25 000 Euro über dem des Jahres 2016. Zufrieden …
Defizit steigt auf über 300000 Euro
Kühles Nass für heiße Tage
Der Karl-Valentin-Brunnen sprudelt wieder. Am Donnerstag wurde er offiziell von Planeggs Bürgermeister Heinrich Hofmann in Betrieb genommen. Hofmann nutzte die …
Kühles Nass für heiße Tage
„Das Ohr braucht Ruhepausen“
Ab 80 Dezibel Dauerlärm wird ein Hörschutz empfohlen, bei 85 Dezibel ist der Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet, für den Schutz seiner Mitarbeiter zu sorgen. Aber wie …
„Das Ohr braucht Ruhepausen“
Erst Schlüssel, dann Mercedes gestohlen
Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht auf Donnerstag in Pentenried einen grauen Mercedes C 300 T gestohlen.
Erst Schlüssel, dann Mercedes gestohlen

Kommentare