Friedmann: "Eine gute Idee wurde einfach niedergequatscht"

- Klassik-Matineen: Kulturförderverein wird Eintritt verlangen

VON HARTMUT BRINGS Planegg - Die für dieses Jahr geplante Konzertreihe im blauen Rathaus findet möglicherweise nicht statt. "Der Bürgermeister hat jegliche Lust am Projekt verloren", hieß es am Mittwoch in einer Presseerklärung von Rathaus-Sprecher Stefan Amon. Hintergrund ist die anhaltende Kritik an den vom Kulturförderverein Würmtal organisierten Matineen.

Nachdem am Montag Dieter Friedmann und Kulturfördervereinsvorsitzender Walther Hohenester nach Lösungen des Problems suchten, sprach das Planegger Gemeindeoberhaupt am Dienstag mit Ludwig Götz, Chorleiter von Musica Sacra. Dabei einigten sich beide Seiten auf eine enge Absprache bei der Jahresplanung der drei Klassik-Anbieter Musikschule, Musica Sacra und Kulturförderverein.

Nach dem Gespräch mit Hohenester sicherte Friedmann der Musica Sacra zu, dass bei den Veranstaltungen des Kulturfördervereins Eintritt verlangt werde. Wie berichtet, hatte sich Götz nach dem öffentlichen Hauptausschussbeschluss über eine Art Wettbewerbsverzerrung beschwert, wenn die einen Veranstalter zur Kostendeckung von den Besuchern Geld fordern müssten, während vergleichbare Konzerte öffentlich subventioniert ohne Eintrittsgelder auskämen.

Beigelegt ist offensichtlich auch die Irritation über die vom Kulturförderverein vorgelegten Künstlerhonorare. Götz erklärte, dass die durch die Sitzungsvorlage bekannt gewordenen Summen durchaus marktüblich seien. Für seine Veranstaltungen, so Götz, könne er nur deshalb günstigere Honorare aushandeln, weil er viele im Würmtal lebende Künstler persönlich kenne (siehe Bildgeschichte oben). Friedmann zieht aus dieser Experten-Beurteilung den Schluss, dass der Vorwurf der "Abzocke" nicht nur falsch, sondern auch fahrlässig war, weil der ehrenamtlich tätige Kulturförderverein in Misskredit geraten sei.

Offen geblieben ist, ob die vier Sonntags-Matineen nun überhaupt im Rathaus oder wie zum Beispiel von der CSU-Fraktion gefordert im Musikschul-Saal stattfinden sollen. Darüber werde noch gesprochen. Friedmann: "Eine gute Idee wurde einfach niedergequatscht."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhebende Premiere in Maria Eich
Zum ersten Mal hat es jetzt bei der Wallfahrtskapelle Maria Eich eine Diakon-Weihe gegeben. Diese finden ansonsten im Münchner Liebfrauendom statt. Die Besucher erlebten …
Erhebende Premiere in Maria Eich
Tanklager Krailling: Anonymes Schreiben sorgt für Irritation
2,8 Kilometer Schienen werden erneuert, 2000 Holzschwellen ersetzt: Die Arbeiten am Bahngleis, das das Kraillinger Tanklager mit Freiham verbindet, sind in vollem Gange. …
Tanklager Krailling: Anonymes Schreiben sorgt für Irritation
Kleinere Überflutungen, vollgelaufene Keller
Der Dauer- und stellenweise Starkregen seit Sonntagabend hat zwar zu kleineren Überflutungen und vollgelaufenen Kellern geführt, viel passiert ist zum Glück aber nicht.
Kleinere Überflutungen, vollgelaufene Keller
Hundehalter fordern Zaun an der A 96
Hundebesitzer haben eine Petition gestartet. Sie fordern einen Zaun zwischen dem Gräfelfinger Paul-Diehl-Park und der Autobahn. Die zuständigen Stellen finden das …
Hundehalter fordern Zaun an der A 96

Kommentare