+

Wilderei

Fuchs verendet qualvoll in einer Drahtschlinge

Krailling - In einer von unbekannten ausgelegten Drahtschlinge hat sich ein Fuchs im Wald bei Krailling verfangen und ist qualvoll zu Tode gekommen.

Am Donnerstagnachmittag entdeckten Spaziergänger in der Nähe des so genannten Planegger Sträßls das tote Tier und verständigten den Revierförster. Bei der Begutachtung des Kadavers stellte dieser fest, dass der Fuchs in eine vorsätzlich gelegte Schlinge geraten war und daraufhin verendete. Vermutlich hatten der oder die Täter auch noch einen Köder gelegt, um das Tier in die Falle zu locken. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Jagdwilderei und einem Vergehen nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Planegg unter der Telefonnummer 899 25-0 entgegen.

ms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfarrverband feiert seine Gründung
Gräfelfing – Die Vorbereitungen für die Zusammenlegung der Gräfelfinger Pfarreien St. Stefan und St. Johannes Evangelist laufen seit Langem. Am kommenden Sonntag, …
Pfarrverband feiert seine Gründung
Betrüger zocken 75-jährigen Rentner ab
Planegg   - Ein Planegger Bürger ist Opfer von Betrügern geworden. Sie hatten 75-Jährigen einen Gewinn in Höhe von über 100.000 Euro in Aussicht gestellt  -  und haben …
Betrüger zocken 75-jährigen Rentner ab
Pflegereform mit Schattenseiten
Würmtal   -  Die aktuelle Pflegereform wird in den Altenheimen im Würmtal begrüßt. Und gleichzeitig auch kritisch gesehen: Die Entscheidung, in ein Altenheim zu ziehen, …
Pflegereform mit Schattenseiten
Neuer Vikar unterstützt Geistliche im Pfarrverband
Würmtal  - Seit Jahresbeginn ist ein Priester aus dem Kongo für den Pfarrverband Würmtal tätig.
Neuer Vikar unterstützt Geistliche im Pfarrverband

Kommentare