+

Wilderei

Fuchs verendet qualvoll in einer Drahtschlinge

Krailling - In einer von unbekannten ausgelegten Drahtschlinge hat sich ein Fuchs im Wald bei Krailling verfangen und ist qualvoll zu Tode gekommen.

Am Donnerstagnachmittag entdeckten Spaziergänger in der Nähe des so genannten Planegger Sträßls das tote Tier und verständigten den Revierförster. Bei der Begutachtung des Kadavers stellte dieser fest, dass der Fuchs in eine vorsätzlich gelegte Schlinge geraten war und daraufhin verendete. Vermutlich hatten der oder die Täter auch noch einen Köder gelegt, um das Tier in die Falle zu locken. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Jagdwilderei und einem Vergehen nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Planegg unter der Telefonnummer 899 25-0 entgegen.

ms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Aufschlag im Kraillinger Tennispark
Den Kraillinger Tennispark wird es so nicht länger geben. Der aktuelle Pächter hat gekündigt. An neuen Interessenten für das Areal scheint kein Mangel. Ob dort künftig …
Letzter Aufschlag im Kraillinger Tennispark
Bäcker-Akademie weiht Neubau ein
Mit ganz großem Bahnhof hat das bayerische Bäckerhandwerk am Freitag die Einweihung seines Akademie-Neubaus in Lochham gefeiert. Die Liste der Festgäste glänzte mit der …
Bäcker-Akademie weiht Neubau ein
Ausbau zu gynäkologischem Krebszentrum
Die Geburtshilfe der Gräfelfinger Wolfartklinik ist geschlossen, anders die Frauenklinik. Im Gegenteil, da wird derzeit aufgerüstet. Neue Geräte, eine Koryphäe und ein …
Ausbau zu gynäkologischem Krebszentrum
Geehrt wie ein Hollywood-Star
Im Rahmen eines rauschenden Schülerballs ist KHG-Leiter Hendrik Rehn verabschiedet worden. Mit Ehrungen wie für einen Hollywood-Star.
Geehrt wie ein Hollywood-Star

Kommentare