Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet

Golf schleudert gegen Gartentor

Krailling - Ein Leichtverletzter und Sachschaden in Gesamthöhe von 16 500 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls in Krailling.

Am Montag gegen 14.30 Uhr befuhr eine 37-Jährige aus Krailling mit ihrem VW Bus die Rudolf-von-Hirsch-Straße in südliche Richtung und beabsichtigte, in die Pentenrieder Straße abzubiegen. Hierbei missachtete sie nach Angaben der Polizei die Vorfahrt eines auf der Pentenrieder Straße in östliche Richtung fahrenden VW Golf eines 49-Jährigen aus Landsberg, worauf es im Einmündungsbereich zur Kollision kam. Durch den Aufprall wurde der Golf des Landsbergers gegen das Gartentor eines angrenzenden Grundstücks geschleudert. Der Fahrer selbst wurde hierbei leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in eine Starnberger Klinik. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von 8000 Euro; der Wagen musste abgeschleppt werden. Auch das Gartentor wurde bei dem Aufprall zerstört; die Schadenshöhe wird hier ebenfalls auf rund 8000 Euro geschätzt. Am VW-Bus der Unfallverursacherin entstand dagegen nur leichter Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die 37-Jährige blieb bei dem Aufprall unverletzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuried kämpft ums Trinkwasser
Ob Neuried sein Trinkwasser auch künftig aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen beziehen darf, ist weiter ungeklärt. Eine Alternative hat die Gemeinde nicht gefunden.
Neuried kämpft ums Trinkwasser
Gräfelfing errichtet weitere Ladestation
Auf Antrag der CSU-Fraktion im Gräfelfinger Gemeinderat will die Kommune zunächst eine weitere Ladesäule für Autos mit Elektroantrieb errichten. Eine zweite könnte bei …
Gräfelfing errichtet weitere Ladestation
Entwicklungshilfe: SPD finanziert „EinDollarBrillen“
Entwicklungshilfe: SPD finanziert „EinDollarBrillen“
Planegg lehnt zweites Glück-Betonwerk ab
Kehrtwende in Sachen Transportbetonwerk: Im September 2016 hatte die Gemeinde Planegg der Errichtung einer zweiten Mischanlage auf dem Gelände der Kiesgrube Glück unter …
Planegg lehnt zweites Glück-Betonwerk ab

Kommentare