Wie kommt die Fahne an die Spitze?

Maibaum in Gräfelfing grüßt den FC Bayern

Gräfelfing - Der Gräfelfinger Maibaum trägt seit einigen Tagen ein ganz neues, zusätzliches Zunftzeichen - zum ersten Mal in seiner Geschichte.

Wer den weiß-blauen Fichtenstamm emporblickt, sieht an der Spitze, knapp unter dem Wetterhahn, eine ausgewachsene Fahne des FC Bayern München flattern: Der respektvolle Gruß und die herzliche Gratulation an den Rekordmeister und Triple-Sieger aus der Nachbarschaft. Leuchtet nachts der „Stern des Südens“ am Fußballfirmament, weht nun die weiß-rote Fahne mit Vereinswappen am Tag über den Gräfelfinger Dächern.

Über die Urheberschaft dieses harmlos-sentimentalen Streichs schweigen sich die Gräfelfinger Feuerwehrler um Gruppenführer Walther Thiel (Foto) aus; auf Fragen antworten sie mit einem Schmunzeln. Klar ist jedenfalls: Ohne die große Drehleiter hätte kein Bayern-Fan sein Werk in luftiger Höhe vollbringen können - und auch nicht Merkur-Fotograf Jürgen Sauer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Briefträger bringt seitenweise Freude
Briefträger bringt seitenweise Freude
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Baurecht für günstige Mieten
Baurecht für günstige Mieten
Urteil im Krailling-Mord: Zweifelsfrei schuldig
Urteil im Krailling-Mord: Zweifelsfrei schuldig

Kommentare