Martin Hänsel (Bund Naturschutz Kreisgruppe München), Martin Feldner (Verkehrsclub Deutschland Kreisverband Fürstenfeldbruck-Starnberg), Sebastian Fuchsberger (ADFC-Kreisverband Starnberg), Erika Harder (Naturfreunde Würmtal) und Antje Wagner (ADFC Starnberg).
+
Der Hydrant ist bereit: (v.l.) Martin Hänsel (Bund Naturschutz Kreisgruppe München), Martin Feldner (Verkehrsclub Deutschland Kreisverband Fürstenfeldbruck-Starnberg), Sebastian Fuchsberger (ADFC-Kreisverband Starnberg), Erika Harder (Naturfreunde Würmtal) und Antje Wagner (ADFC Starnberg) vor dem Gräfelfinger Bürgerhaus.

Fünf Würmtaler Treffpunkte für IAA-Sternfahrt am Samstag

Gräfelfing letzte Wassertankstelle vor der Landeshauptstadt

  • Nicole Kalenda
    VonNicole Kalenda
    schließen

Ob sie mit dem Fahrrad auf die Autobahn dürfen, wissen sie noch immer nicht. Doch vorsichtshalber haben die Würmtaler Verteter des Aktionsbündnisses #aussteigen – Mobilitätswende jetzt! schon einmal einen Hydranten vor dem Gräfelfinger Bürgerhaus installiert.

Würmtal - Dort ist dann am Samstag, 11. September, bei der Rad-Sternfahrt anlässlich der Münchner IAA-Premiere der letzte Treffpunkt für alle Radler aus dem Südwesten, bevor es in die Landeshauptstadt geht. „Die letzte Wassertankstelle vor der Autobahn“, sagt der Gräfelfinger Grünen-Gemeinderat Martin Feldner, der als Sternfahrt-Versammlungsleiter Würmtal Nord für ADFC Starnberg, ADFC München, VCD Starnberg, Naturfreunde Würmtal und Bund Naturschutz fungiert. Er hofft, doch noch auf die A96 zu dürfen.

Das Aktionsbündnis #aussteigen nimmt die Internationale Automobilausstellung, die jetzt unter IAA Mobility firmiert, zum Anlass, eine Verkehrswende zu fordern. „Wir rechnen mit mehreren Tausend Teilnehmern“, sagt Martina Tollkühn, Kommunikationsreferentin beim ADFC München über die Sternfahrt. Auf 16 Routen sollen die Radler in die Landeshauptstadt kommen. Vor elf Monaten, so Tollkühn, sei die Versammlungsanfrage mit dem zu erwartenden Umfang rausgegangen. Im August lehnte das Kreisverwaltungsreferat die Nutzung der A96 im Westen Münchens sowie der A94 im Osten ab.

Das Aktionsbündnis gibt sich nicht geschlagen. Nach einer Niederlage in erster Instanz muss nun der Bayerische Verwaltungsgerichtshof entscheiden, ob die Radfahrer am Samstag bei Gräfelfing auf die Autobahn dürfen. Weil das Urteil erst noch gefällt wird und die Routen eventuell auf Behördenwunsch noch einmal geändert werden müssen, bittet das Aktionsbündnis alle Teilnehmer, kurz vor dem Start auf der ständig aktualisierten Website iaa-demo.de nach etwaigen Änderungen zu schauen. Tollkühn: „Für uns ist das auch nicht schön.“

Im Würmtal gibt es am Samstag, 11. September, fünf Treffpunkte für Teilnehmer der Sternfahrt: Gautinger Rathaus (12.15 Uhr), Kraillinger Brauerei (12.30 Uhr), Kirchplatz vor St. Elisabeth in der Planegger Bahnhofstraße (12.50 Uhr), Neurieder Maibaum (13 Uhr) und Gräfelfinger Bürgerhaus (ebenfalls 13 Uhr). 

Übrigens: Alle Entwicklungen und Ergebnisse zur anstehenden Bundestagswahl aus Ihrer Region sowie alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region Würmtal gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Würmtal-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare