+
Scheckübergabe: (v.l.) Hans Schumacher von den Rockbits, Peter Sickinger von der Bäckerei Sickinger, Katharina Zörner und Sibylle Madadkar, beide von den Traumwerkern.

Rockbits sammeln für Traumwerker

500-Euro-Scheck überreicht

  • schließen

500 Euro fürs „Traumcafé“ sind auf dem Gräfelfinger Straßenfest zusammengekommen, als die Band Rockbits vor der Bäckerei Sickinger aufspielte.

Jetzt überreichten Hans Schumacher von den Rockbits und Peter Sickinger Katharina Zörner und Sibylle Madadkar vom Traumwerker e.V. einen 500-Euro-Scheck. Das Geld fließt in die Renovierung des ehemaligen Friseursalons Hammer in der Ruffiniallee 4, der in ein Übungscafé umgebaut wird. Menschen mit Behinderungen sollen dort lernen, Kaffee auszuschenken und zu bedienen. Das Häuschen muss erst renoviert werden. 

Weil die Spenden, die bisher eingegangen sind, längst nicht reichen, planen die Rockbits am Samstag, 9. Dezember, ein Weihnachts-Benefizkonzert in der Halle des TSV Gräfelfing, bei dem auch befreundete Bands und Musiker auftreten. Das Catering übernehmen die Traumwerker, die in Hans Schumacher einen Fan haben. „Die Traumwerker finde ich einfach klasse“, sagt er.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weiß und Schwab erneut im Bezirkstag
Die Stimmen zur Bezirkstagswahl sind ausgezählt. Die CSU-Kandidaten Ilse Weiß und Harald Schwab haben die Direktmandate in beiden Stimmkreisen des Würmtals gewonnen. Im …
Weiß und Schwab erneut im Bezirkstag
„Keiner kann ihn voll ersetzen“
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge hat die Planegger Pfarrei St. Elisabeth am Sonntag das Abschiedsfest für den scheidenden Diakon Wolfgang Ring …
„Keiner kann ihn voll ersetzen“
Kraillingerin überrascht Einbrecher
Eine Frau aus Krailling hat am Samstag erlebt, wovor es vielen Hauseigentümern graut: Sie sah sich Auge in Auge mit einem Einbrecher.
Kraillingerin überrascht Einbrecher
„Die Leute hatten das Theater satt“
Grüner Höhenflug, Fiasko für die SPD, herber Denkzettel für die CSU: Über die turbulente Landtagswahl äußern sich Parteien-Vertreter im Würmtal am Tag danach …
„Die Leute hatten das Theater satt“

Kommentare