+
Insgesamt 145 Tester hatten im Oktober bei Doemens hunderte Biere verkostet. 

„European Beer Stars“

78 Medaillen für deutsche Brauereien

In Nürnberg wurde prämiert, was im Würmtal erschmeckt wurde: 145 Biertester hatten sich Mitte Oktober in Gräfelfing durch 2483 Biere gekostet. Die hieraus hervorgegangen „European Beer Stars“ wurden nun in Nürnberg vergeben

Gräfelfing – Die von der Nürnberger Messe ausgerichtete internationale BrauBeviale kommt ohne die Bierakademie Doemens nicht mehr aus. Denn in Gräfelfing fand im Rahmen des „European Beer Stars“ die Verkostung und Bewertung der mehr oder weniger gehopften „Tropfen“ statt. Unter den 145 Testern waren unter anderem Braumeister, Bier-Sommeliers und sogar eine Hopfenkönigin.

2500 Biere aus 47 Ländern

Nun erfolgte in Nürnberg die Preisvergabe – ganz analog zu Olympischen Spielen mit drei Medaillen in 67 Kategorien. Die „Sportarten“ bezeichnen hierbei die Braustile und reichen von alkoholfreien Sorten über Festbiere, Rauchbiere, belgische und böhmische Biere bis hin zu fassgelagerten Starkbieren. Da beinahe 2500 Biere aus 47 Ländern eingereicht wurden, bedeutet dies eine Prämierung von nur acht Prozent der eingereichten Getränke.

Als großen Trend dieses Jahres haben die Juroren das starke Abschneiden Italiens hervorgehoben. Auf dem „Stiefel“ gibt es mittlerweile Brauereien, die schon durch fantasievolle Namen neugierig machen, wie das Einsiedlerbier („Birra dell’Eremo“) aus Assisi oder die Brauerei „Diciottozerouno“, was schlicht eine Telefonnummer oder Jahreszahl ist, nämlich „18-0-1“. Dass das kleine Sudhaus vom Lago Maggiore eine Goldmedaille für den besten belgischen Bierstil eroberte, zeigt bereits, dass Kulturgrenzen im Brauwesen heute fließend werden.

Das Herstellen fremder Biervarianten etabliert sich auch aus dem zunehmenden Austausch zwischen jungen Brauern. So besteht die Mini-Brauerei „Yankee and Kraut“ in Ingolstadt aus einem US-amerikanischen und einem bayerischen Brauer. Um die Internationalität auf die Spitze zu treiben, bekam das kleine Sudhaus an der Donau eine Bronzemedaille für ein gänzlich unbayerisches Produkt – für ein süß-malziges Ostseebier („Baltic Porter“).

Deutschland führt den Medaillenspiegel an

Insgesamt zeigt sich Deutschland stark und führt den Medaillenspiegel an (78 Plaketten), gefolgt von den USA (26) und Italien (20). Ausgezeichnete Biere der Würmtaler Umgebung sind das „Maisacher Kellerbier“ (Silber), das „Feine Pilschen“ aus der Giesinger Biermanufaktur (Silber) und die Ayinger Urweiße (Gold). Von etwas weiter her punktet die Camba-Kleinbrauerei aus dem Chiemgau mit ihrer „Camba Jager Weiße“ (Gold). Und als Newcomer räumte das Hoppebräu vom Tegernsee eine Silbermedaille mit seinem Indian Pale Ale „Vogelwuid“ ab.

Zur „Bier-Feinschmeckerei“ im Rahmen des „Eurpean Beer Star“ hat Doemens also gleich dreifach beigetragen: durch die innovative Weiterbildung vieler Brauer in Gräfelfing, was die Bierqualität hebt, ebenso wie durch die Ausbildung von Bier-Sommeliers, die als die besten Tester gelten. Zudem half Doemens durch die Räumlichkeiten und Kompetenzen bei der Verkostung.

Nebenbei war Doemens auch auf der Nürnberger Messe mit einem Stand vertreten, um über die Angebote aus dem Aus und Fortbildungsbereich, der Genussakademie und dem Beratungs- und Dienstleistungssektor zu informieren.

Andreas Bretting

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Der richtige Mann zur richtigen Zeit“
Er war Ministrant in der Wallfahrtskirche Maria Eich und Turn-Übungsleiter bei der DJK Würmtal. Jetzt schickt sich Philipp Pollems an, das Planegger Rathaus zu erobern. …
„Der richtige Mann zur richtigen Zeit“
Christine Borst ist Altbürgermeisterin
Christine Borst darf sich jetzt Altbürgermeisterin nennen. Das hat der Kraillinger Gemeinderat am Dienstagabend in nicht-öffentlicher Sitzung beschlossen.
Christine Borst ist Altbürgermeisterin
Planegg: 50 000 Euro für ein Pilotprojekt
Planegger sollen in Planegg kostenlos den Bus nutzen können. Auch Rückschläge bringen die Gemeinde nicht von diesem Ziel ab. Nach einer Absage des MVV soll im kommenden …
Planegg: 50 000 Euro für ein Pilotprojekt
Gräfelfinger FDP unter neuer Führung
Die Gräfelfinger FDP hat einen neuen Vorsitzenden und neuen Bürgermeisterkandidaten – schon wieder. Nach dem überraschenden Wegzug von Eike Nell, der beide Ämter …
Gräfelfinger FDP unter neuer Führung

Kommentare