Schwimm- und DreifeldSporthalle

SPD-Verweigerung löst Wortgefecht aus

  • schließen

Mit der neuen Schwimm- und Dreifeldsporthalle am Lochhamer Schulcampus startet die Gemeinde Gräfelfing derzeit ein 17-Millionen-Projekt. Bei der Ausschreibung kam es am Dienstag im Gemeinderat zu einer Totalverweigerung der SPD-Fraktion.

Gräfelfing– Die SPD lehnt das Projekt rundweg ab. Wie Gemeinderat Franz Lang erläuterte, halte man es für überflüssig und für unbezahlbar – eine zuvor schon bekannte Sichtweise. Als in der Sitzung am Dienstag dann jede Fraktion einen Vertreter für die Vergabekommission benennen sollte, verweigerte die SPD die Teilnahme, weil man schließlich das gesamte Projekt ablehne.

Diese Haltung sorgte für deutliches Befremden im Gremium, und Wolfgang Balk (IGG) platzte der Kragen. „Es wäre schön, wenn die SPD sich ans Demokratieprinzip halten und diesen 2016 mehrheitlich beschlossenen Weg mitgehen würde“, sagte er. Balk: „Es ist eine Frechheit den Kollegen gegenüber, sich derart zu verweigern.“ Als Michael Langer (SPD) sich solche „Anwürfe“ verbat, antwortete Bürgermeisterin Uta Wüst, die SPD lege nun mal ein „seltsames Verhalten“ an den Tag, das im Gemeinderat nicht üblich sei.

Florian Ernstberger (BVGL) hatte einmal mehr die Lacher auf seiner Seite, als er anmerkte, man müsse es nun „mit der Trauer nicht übertreiben“, ob der selbst gewählten Absenz der SPD.

Am Ende stimmten nur die drei SPD-Gemeinderäte gegen die europaweite Ausschreibung der Planungsleistungen. Jörg Scholler (FDP), der im Bauausschuss ebenfalls dagegen gewesen war, votierte nun dafür.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

500 Besucher feiern Benefizparty
Das war eine Party! Rund 500 Leute rockten in Gräfelfing am Freitagabend auf Einladung des Vereins Traumwerker zu Musik der 50er Jahre. Die Stimmung auf dem …
500 Besucher feiern Benefizparty
Lokalsport im Würmtal
Hier finden Sie einen Überblick über die Artikel zu den Sportereignissen im Würmtal. Der direkte Weg zum Lokalsport:
Lokalsport im Würmtal
Ran an den Verkehrsraum
Radwege sind gebaut, Wegweisesysteme eingerichtet. Jetzt geht es ans Eingemachte: die Neuverteilung des Verkehrsraums. Was in Kopenhagen und München längst praktiziert …
Ran an den Verkehrsraum
Volkstrauertag ohne Volk
Der Volkstrauertag verliert vielerorts an Bedeutung. Im Würmtal werden die Fahnen am Wochenende hochgehalten. Krailling und Planegg haben dafür ihr Format geändert.
Volkstrauertag ohne Volk

Kommentare