Gemeindebau-Häuser an der Rottenbucher Straße

Sozialwohnungen sollen 2018 fertig sein

Die Bauarbeiten für die Sozialwohnungen an der Rottenbucher Straße in Gräfelfing schreiten gut voran. 2018 sollen die beiden Häuser fertig sein

Gräfelfing – Die Tiefgarage ist komplett fertig, die Untergeschosse mit Kellerabteilen auch, bis zum Frühsommer soll der Rohbau stehen. Der Bau der Sozialwohnungen an der Rottenbucher Straße macht Fortschritte . Auf ein genaues Datum zur Fertigstellung möchte sich die Gemeindebau noch nicht festlegen, Ziel ist aber das Jahr 2018. Man liege „im Zeitplan“, sagt Nikola Roeder, kaufmännische Mitarbeiterin der kommunalen Baugesellschaft „Gemeindebau Gräfelfing GmbH“. „In den letzten Tagen zogen die Bauarbeiter die Erdgeschoss-Wände eines der beiden Häuser hoch, nun kommt das andere Haus dran“, erklärt Nikola Roeder. „Anschließend werden Fenster und Fassaden eingebaut.“

Jede der 25 barrierefreien und zum Teil auch behindertengerechten Wohnungen wird mit einer Terrasse oder einem Balkon ausgestattet. Die Gebäude erhalten Flachdächer, im Außenbereich sind eine Reihe von Ruhezonen und Grünflächen mit viel Platz für Kinder vorgesehen.

Das Grundstück an der Rottenbucher Straße wurde in Erbpacht von der Gemeinde an die Gemeindebau vergeben, der Landkreis München fördert das Projekt mit einer Million Euro. Das Münchner Büro „Peck.Daam“ hatte 2014 den Wettbewerb zur Gestaltung der Wohnungen gewonnen. 

Peter Seybold

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eigentümer dürfen Bäume fällen
In dem seit Jahren schwelenden Streit um die Fällung von zehn Bäumen in der Kraillinger Wohnanlage zwischen Pentenrieder Straße, Sperber- und Stieglitzweg gibt es nun …
Eigentümer dürfen Bäume fällen
Änderungen zum Fahrplanwechsel
Wie jedes Jahr vollzieht der MVV im Dezember seinen Fahrplanwechsel. Das ändert sich im Würmtal: 
Änderungen zum Fahrplanwechsel
Gräfelfing bringt Enteignung ins Spiel
Seit Jahren verhandelt die Gemeinde Gräfelfing um Grundstücke für eine Verbreiterung des Neurieder Wegs. Jetzt geht die Geduld im Rathaus zu Ende.
Gräfelfing bringt Enteignung ins Spiel

Kommentare