+
Gräfelfings 1. Bürgermeister Peter Köstler (re.) leistet in der konstituierenden Sitzung den Amtseid, den ihm der dienstälteste Gemeinderat Jörg Scholler abnimmt. 

Konstituierende Sitzung des Gemeinderats

Drei neue Bürgermeister in Gräfelfing

  • schließen

In der konstituierenden Sitzung des Gräfelfinger Gemeinderates am Dienstag wurden drei neue Bürgermeister und neun neue Gemeinderäte vereidigt. Zu den Stellvertretern von 1. Bürgermeister Peter Köstler (CSU) wählte der Gemeinderat Wolfgang Balk (IGG, 2. Bürgermeister) und Martin Feldner (Grüne, 3. Bürgermeister).

Gräfelfing– Die Wahl brachte Spannung, Überraschungen, Freude und Enttäuschungen mit sich. Und die Einsicht, dass nicht alle im Vorfeld getroffenen Absprachen bei einer geheimen Wahl auch zum Tragen kommen.

Zum 2. Bürgermeister kandidierten Florian Ernstberger (BVGL) und Wolfgang Balk. Zu Ernstbergers sichtbarer Enttäuschung kam Balk bereits im ersten Durchgang auf 13 Stimmen, die die Mehrheit bedeuteten. Ernstberger erhielt zehn Stimmen, außerdem Thomas Heidenreich (CSU) und Frauke Schwaiblmair (Grüne), die gar nicht kandidiert hatten, je eine. Ernstberger hatte auf die Stimmen von Bürgermeister Peter Köstler, BVGL (3), CSU (8) und FDP (1) gezählt. Diese Rechnung ging nicht auf. Wolfgang Balk hingegen konnte auf die Stimmen von IGG (5), Grünen (5) und SPD (2) hoffen. Die Wahl zeigte, dass diesem Blockdenken wohl auf beiden Seiten nicht völlig entsprochen wurde.

Wolfgang Balk (41) ist Rechtsanwalt und gehört dem Gemeinderat seit sechs Jahren an. Er entstammt einer traditionsbewussten Gräfelfinger Familie und ist im Ort verwurzelt; unter anderem ist er Mitglied der Lochhamer Laien-Bauern-Bühne.

Martin Feldner wird 3. Bürgermeister

Martin Feldner hatte für die Grünen um das Amt des 1. Bürgermeisters kandidiert. Nachdem er die Stichwahl verpasste, warb er bei mehreren Gruppierungen um Stimmen zum 2. Bürgermeister. Auch daraus wurde für den Neuling im Gemeinderat zwar nichts, aber immerhin wählten ihn am Dienstag im zweiten Durchgang 13 Gemeinderäte zum 3. Bürgermeister. Florian Renner (BVGL), mit dem er in die Stichwahl trat, bekam zwölf Stimmen.

Die Vereidigung von Bürgermeister Peter Köstler hatte zuvor Jörg Scholler, ältestes und mit 18 Jahren im Gemeinderat auch dienstältestes Mitglied vorgenommen. Er wünschte Peter Köstler „Herz und Verstand, Weisheit und Kraft bei allem, was Du für Gräfelfing tun wirst“.

Peter Köstler hatte die Gemeinderäte eingangs zu einem „Geist des Miteinanders und der Verantwortung füreinander“ aufgerufen. Er schenkte jedem Ratsmitglied zum Start ein Körbchen mit Pralinen („als Nervennahrung“), einem Handtuch („für den Schweiß“ der Ratsarbeit) und eine Kerze – sei es als Symbol des christlichen Lichtes, sei es, „damit uns ein Licht aufgehe“.

Zahl der Ausschuss-Mitglieder erhöht

Der Gemeinderat einigte sich einstimmig darauf, die Ausschüsse auf neun Mitglieder plus Bürgermeister (bisher: sieben) zu vergrößern. Dies bilde das Wahlergebnis besser ab. Außerdem wurde der bisherige „Ausschuss für überörtliche Angelegenheiten und Umweltfragen“ in „Ausschuss für Umwelt, Energie und Mobilität“ umbenannt. Auch inhaltlich soll er Anpassungen erfahren. Außerdem beschloss das Gremium eine Anhebung der Entschädigungen für die ehrenamtlichen Gemeinderäte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tests zeigen: UVC-Strahlung tötet Coronavirus ab - es könnte weitreichende Folgen haben
99,4 Prozent der neuartigen Coronaviren werden mit kurzwelliger, energiereicher UVC-Strahlung binnen weniger Sekunden abgetötet. Das haben Versuche ergeben, die das …
Tests zeigen: UVC-Strahlung tötet Coronavirus ab - es könnte weitreichende Folgen haben
Ortsmitte: Regierung bewilligt Baubeginn
Die Gemeinde Krailling kann die Neugestaltung der Ortsmitte in Angriff nehmen. Die Regierung von Oberbayern hat die Freigabe für den vorzeitigen Maßnahmenbeginn erteilt.
Ortsmitte: Regierung bewilligt Baubeginn
Den Kindergarten neu kennenlernen
Die Kindergärten füllen sich. Seit Montag dürfen die Vorschulkinder kommen. Viele, aber längst nicht alle Eltern nutzen jetzt die Möglichkeit der Betreuung.
Den Kindergarten neu kennenlernen
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Hier informiert Sie der Münchner Merkur Würmtal über aktuelle Mitteilungen von Behörden, Vereinen und Veranstaltern.
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal

Kommentare