+
Jour fixe in der Dreifachturnhalle: Bauamtsleiterin Elisabeth Breiter und Architekt Richard Unser sehen sich den Baufortschritt an; der neue Boden ist großteils verlegt.

Neuer Sportboden in der Dreifachturnhalle am KHG

Ersehnte Eröffnung steht kurz bevor

  • schließen

Sehnsüchtig warten die Schüler des Kurt-Huber-Gymnasiums und die Handballer der HSG Würm-Mitte auf die Eröffnung der Lochhamer Dreifachturnhalle mit neu verlegtem Boden.In zehn Tagen, eine Woche vor den Herbstferien, soll es soweit sein.

Gräfelfing – Die Tage werden kälter und nasser, und es wird höchste Zeit, den Sportunterricht wieder unter Dach zu bringen. Für interessierte Laien, und dazu zählen die KHG-Schüler vorneweg, war es während der letzten drei Monate nicht durchgehend einleuchtend, weshalb die Arbeiten am neuen Sportboden der Dreifachturnhalle so lange dauern mussten. Tagelang tat sich auf der Baustelle nichts – jedenfalls nichts Sichtbares. „Das waren wohl die Zeiten, in denen wir den Beton rings um die frisch eingegossenen Hülsen für die Gerätehalterungen aushärten lassen mussten“, sagt Architekt Rolf Unser. Ganze 50 der knapp 100 Hülsen in der Halle wurden erneuert, weil für viele Geräte ein Vierkant- statt des Rundprofils Standard geworden ist.

Tatsächlich hinkt die Eröffnung der Halle dem Zeitplan etwa drei Wochen hinterher. Zum einen wurden die Kunststoffbahnen, aus denen der obere Belag besteht, nicht mit geraden, sondern leicht ausgewölbten Kanten geliefert, so dass die Bodenfirma sie nochmals nachschneiden musste. Das kostete Zeit. Zum anderen stellte sich erst während der Bauphase heraus, dass die gesamte Halle, nicht nur der obere Publikumsbereich, gesetzlich als Versammlungsstätte gilt – mit verschärften Anforderungen an den Brandschutz bei einer Dämmschicht, die deshalb nachbestellt werden musste.

Die guten Nachrichten überwiegen indes. Die Kosten von rund 360 000 Euro werden eingehalten. Die Schüler und Sportler erwartet ein top-moderner, hellblauer, flächen-elastischer Boden, unter dem die ebenfalls neu verlegte Fußbodenheizung verläuft. Als Zuckerl gibt es Vorrichtungen für zwei neue Sportarten, die bisher in der Halle nicht praktikabel waren: Besonders zugfeste Halterungen für eine Slackline und einen Einstichkasten für die Stabhochspringer des TSV, die nun auch im Warmen und Trockenen trainieren können.

Darüber hinaus bleibt es bei den gängigen Sportarten Basketball, Handball, Volleyball und Badminton, für die Längs- und Querfelder markiert werden. Auch die Halterungen der Handball- und Hallenfußball-Tore, die ein Schwachpunkt waren, sind nun neu verlegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Krimi um Kraillinger Öl geht weiter
Der Streit um das tschechische Öl geht in die nächste Runde. Dieses hat Krailling zwar verlassen, ob es aber Tschechien gehört, ist weiter fraglich. Die Diskussion um …
Krimi um Kraillinger Öl geht weiter
Gemeinde erhöht die Grabgebühren
Die Bürger Kraillings müssen sich im kommenden Jahr auf höhere Friedhofsgebühren einstellen.
Gemeinde erhöht die Grabgebühren
Der Wirt als Goggolori
Es ist eine Teufelsg’schicht. Wenn es im Forsthaus Kasten weihnachtet, dann gibt es nicht nur Punsch und Stollen. Dann rücken die Perchten an – von nah und fern. Und …
Der Wirt als Goggolori
„Man soll sich plagen müssen“
Kurt Diemberger, Erstbesteiger von zwei Achttausendern, hat dem Würmtal einen Besuch abgestattet. Und die Besucher im Gräfelfinger Bürgerhaus in seinen Bann gezogen.
„Man soll sich plagen müssen“

Kommentare