Mann und zwei Kinder fahren auf frisch asphaltiertem Radweg Fahrrad.
+
So macht Radfahren richtig Spaß: Auf dem neuen Asphalt lässt sich nun von der Lochhamer Heitmeiersiedlung (hinten) komfortabel bis auf Münchner Gebiet radeln.

Drei Meter breite Asphaltbänder führen entlang der Autobahn ostwärts

Fahrrad-Autobahn von Gräfelfing nach München ist fertig

  • Martin Schullerus
    vonMartin Schullerus
    schließen

„Wir reden immer wieder von einer Verbesserung des Radwegenetzes, gerade auch überörtlich. Da sollten dann auch Taten folgen“, sagt Gräfelfings Bürgermeister Peter Köstler. Während der Sommerferien hat die Gemeinde nun rund 1,5 Kilometer Wirtschaftswege entlang der Autobahn asphaltiert, sodass nun eine drei Meter breite Fahrradstraße die Heitmeiersiedlung und das Gewerbegebiet Lochhamer Schlag mit der Landeshauptstadt verbindet.

Gräfelfing - Erst Ende Juli hatte der Gemeinderat bei nur einer Gegenstimme für das 100 000-Euro-Projekt grünes Licht gegeben. Die bis dahin geschotterten Wirtschaftswege nutzten viele Radfahrer – auch Pendler auf dem Weg von und zur Arbeit. Im Winter und bei schlechter Witterung war dies ein zweifelhaftes Vergnügen, weil Pfützen, Schlamm und im Schatten der Lärmschutzwand auch vereiste Flächen das Fahren erschwerten. Nun gibt es ein in der Mitte gewölbtes, breites Band aus offenporigem Asphalt; das Wasser kann rechts und links abfließen und versickern. Die eine Fahrbahn führt von der Heitmeiersiedlung auf der Nordseite der Autobahn ostwärts, bis sie in einen bestehenden asphaltierten Weg auf Gebiet der Landeshauptstadt mündet. Die andere verläuft im Süden der Autobahn aus dem Gewerbegebiet kommend parallel dazu, knickt nach links in die Unterführung ab und mündet in den ersten Weg. Die Arbeiten führte die Firma Richard Schulz aus, mit der die Gemeinde Gräfelfing einen Rahmenvertrag für Tiefbau abgeschlossen hat. (ms)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gräfelfing rechnet mit 169 Mio. Euro aus Gewerbesteuer
Gräfelfing rechnet mit 169 Mio. Euro aus Gewerbesteuer
„Ein Geschenk am idealen Standort“
„Ein Geschenk am idealen Standort“
Freude überwiegt bei Grundsteinlegung
Freude überwiegt bei Grundsteinlegung
Göbel geht von vorgezogener Neuwahl aus
Göbel geht von vorgezogener Neuwahl aus

Kommentare