Polizeieinsatz

Wanderarbeiter versuchen Rentnerin zu betrügen

  • schließen

Gräfelfing - Eine Rentnerin (82) aus Gräfelfing hat unliebsame Bekanntschaft mit osteuropäischen Wanderarbeitern gemacht. Am Ende war die Frau so verzweifelt, dass sie die Polizei zu Hilfe rief.   

Am Samstag boten zwei Rumänen der Frau an, die Dachrinnen an ihrem Haus in der Würmstraße preiswert auszutauschen, da dies dringend notwendig sei. Die Gräfelfingerin willigte ein, und die Arbeiten begannen sogleich. Bald darauf wiesen die Männer auf weitere angebliche Schäden am Haus hin und verlangten einen Vorschuss. Nach und nach nahm der Umfang der Arbeiten zu, ebenso die Anzahl der Männer, die sich am Haus zu schaffen machten, und die Vorleistung der alten Dame stieg auf mehrere Tausend Euro – ohne Beleg und Rechnung.

Als die Arbeiter am Dienstag gegen den Willen der Eigentümerin daran gingen, die Fassade mit Billigfarbe zu weißeln, rief die Frau die Polizei an. Beamte nahmen die zehn Arbeiter fest. Da die Arbeiten mangelhaft oder gar nicht ausgeführt wurden, besteht Betrugsverdacht.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Fieberfee braucht Hilfe
Sie umsorgen kranke Kinder, wenn die Eltern dringend zur Arbeit müssen – die Fieberfeen. Um nicht selbst in Not zu geraten, braucht der Würmtaler Verein dringend neue …
Die Fieberfee braucht Hilfe
Koste es, was es wolle
Blitzer an Autobahnen durchzusetzen ist kein leichtes Unterfangen. Diese Erfahrung macht die Gemeinde Gräfelfing derzeit. Nun ist man bei dem teuren Vorhaben einen …
Koste es, was es wolle
Neue Busverbindung nach Pasing
Martinsried bekommt eine direkte Busverbindung zum Pasinger S-Bahnhof. Die Linie 259 soll ab Fahrplanwechsel 2018 verkehren. Die Streckenführung war im Planegger …
Neue Busverbindung nach Pasing
Lebensretter für zwei Wochen
Rene Greiner ist Segler. Üblicherweise zu seinem Vergnügen. Kommende Woche begibt er sich auf See, um Menschenleben zu retten. Er will Flüchtlinge vor der Libyschen …
Lebensretter für zwei Wochen

Kommentare