+
Ein Kran musste anrücken, um in der Killerstraße eine Buche anzuheben, die auf ein Hausdach gefallen war. 

Kran muss anrücken

Sturmtief Petra: Buche fällt auf Hausdach

Bis auf einen Vorfall in Gräfelfing hat das Sturmtief Petra, das in der Nacht zum Dienstag über das Würmtal zog, hier nur geringen Schaden angerichtet.

Würmtal– Eine kapitale Buche stürzte in der Killerstraße auf ein Mehrfamilienhaus und beschädigte dabei Teile des Daches, ein Dachflächenfenster und die Fassade. Auch im Garten wurden laut Feuerwehr ein Zaun und Gartenmöbel schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Die Feuerwehr entfernte mithilfe von Motorsägen die Teile des Baumes, die auf dem Dach lagen, und dichtete es mit einer Plane provisorisch ab. Der rund sechs Tonnen schwere Baum lehnte so unglücklich am Haus, dass er gegen eine Terrassentür drückte. Ein hinzugerufener Kran der Firma Schmidbauer hob ihn weg. Außerdem war in Gräfelfing ein Baum auf die Fahrbahn der Rudolfstraße gefallen, den die Feuerwehr mit den Sägen zerlegte.

Auch in Neuried stürzte ein Baum auf den Starnberger Weg am ehemaligen Hettlage-Gelände und versperrte die Durchfahrt. Gemeinsam mit Mitarbeitern des Bauhofs räumte die Neurieder Feuerwehr den Baum weg.

In den Gemeinden Planegg und Krailling gab es bis auf einzelne heruntergefallene Äste keine nennenswerten Sturmschäden. Andere Regionen erwischte es deutlich schlimmer. 

kh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Gewaltig in Schale geworfen“
Natureier mit Metallauflagen, geätzte und gebohrte Eier, Eier mit religiösen Motiven, Tusche und Aquarellmalerei, indische Ostereier, Glaseier, Eier mit Märchen, …
„Gewaltig in Schale geworfen“
Krailling wird an die U-Bahn angebunden
Für die Gemeinde Krailling beginnt am kommenden Montag im Öffentlichen Personennahverkehr eine neue Zeit. Dann startet im Gewerbegebiet KIM erstmals der Expressbus X920.
Krailling wird an die U-Bahn angebunden
Coronavirus in Bayern: Weitere Verdachtsfälle liegen vor - zwei Patienten werden in Passau untersucht
Nach zweiwöchiger Firmenschließung wegen der Coronavirus-Fälle öffnet der Stockdorfer Autozulieferer Webasto am Mittwoch wieder. Die meisten der rund 1000 Mitarbeiter …
Coronavirus in Bayern: Weitere Verdachtsfälle liegen vor - zwei Patienten werden in Passau untersucht
Bürgertreff und Bürgerbüro für Martinsried im Gespräch
Anträge, Ergänzungsanträge, Änderungsanträge: Eine intensive Diskussion um die Einrichtung eines Bürgertreffs und eines Bürgerbüros in Martinsried prägte die letzte …
Bürgertreff und Bürgerbüro für Martinsried im Gespräch

Kommentare