Laden zum zweiten Mal betroffen

Auto brettert in Metzgerei - Kunde kann sich nur durch Sprung auf Wursttheke retten

  • Martin Schullerus
    vonMartin Schullerus
    schließen

Mehrere Kunden wollten gerade in einer Gräfelfinger Metzgerei einkaufen - da schoss ein Mercedes in den Laden und ließ sich erst von der Wursttheke stoppen. Es war ein Déjà-vu!

  • Kunden und Angestellte einer Metzgerei erlebten den Schreck ihres Lebens.
  • Plötzlich schoss ein Mercedes in den Laden und ließ sich erst durch eine Wursttheke stoppen.
  • Es war nicht der erste Fall dieser Art.

Gräfelfing - Seine Geistesgegenwart hat einen 38-jährigen Planegger am Dienstag (7. Juli) vermutlich vor schweren Verletzungen bewahrt: Mit einem beherzten Sprung auf die Motorhaube rettete der Kunde sich, als ein Mercedes-Cabrio in das Ladengeschäft von Metzgerei Boneberger und Bäckerei Sickinger raste.

Gegen 15 Uhr verwechselte eine Autofahrerin, die just vor dem Haupteingang des gut frequentierten Geschäfts in der Pasinger Straße parkte, Gas und Bremse: Der Mercedes schoss vorwärts, durchbrach die gläserne Eingangstür, durchfuhr den Laden und wurde erst von der Wurst- und Fleischtheke gestoppt, die er rund einen Meter nach hinten versetzte.

Böse Überraschung: Dieses Mercedes-Cabrio landete während der Verkaufszeit im gut frequentierten Gräfelfinger Laden - für Bäckermeister Hans Sickinger ein Déjà-vu.

Mercedes landet in Wursttheke: Wohl nur oberflächliche Verletzungen bei Kunde

Als die Retter von BRK, Feuerwehr und Polizei kurz darauf eintrafen, bot der Mercedes auf Einkaufstour zwar ein bizarres Bild, doch konnten die Helfer erleichtert eine vergleichsweise positive Bilanz ziehen. Der Planegger erlitt dank seines gelungenen Stunts wohl nur oberflächliche Hautverletzungen; der Rettungswagen brachte ihn zur Abklärung in eine Klinik. Ein weiterer Kunde wurde durch Glassplitter am Bein verletzt - ebenfalls leicht.

Die etwa 50 bis 60 Jahre alte Autofahrerin kam mit einem gehörigen Schrecken davon. Der Gesamtschaden am Mercedes, dem Eingangsbereich und der Wurst- und Fleisch­theke dürfte in niedriger fünfstelliger Höhe liegen.

Hans Sickinger, der zum Unfallort geeilt war, erlebte ein Déjà-vu: Schon 2012 war ein VW Polo nach gleichem Drehbuch mitten in seinen Laden gefahren; ein Kunde wurde am Bein verletzt. Nun überlegen die Geschäftsleute, eine Schutzvorrichtung auf dem Parkplatz anzubringen.

So war es 2012: Damals stattete ein Polo den Läden einen folgenschweren Besuch ab.

Ein Foto aus einer Tiefgarage lässt viele User an ihrem Verstand zweifeln. Ein junger Raser erkennt seine Ex-Freundin und jagt sie durch zwei Landkreise. Auto-Stunts auf einem Parkhausdach kosten fünf Menschen beinahe das Leben.

MS

Rubriklistenbild: © Rutt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Die Leute werden unvorsichtiger“
Die Bereitschaft, Maske zu tragen und Abstände einzuhalten, lässt nach. Das stellt nicht nur die Planegger Gemeindeverwaltung vor Probleme. Sie hat jetzt auf ihrer …
„Die Leute werden unvorsichtiger“
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Als Modellprojekt für Inklusion ging das „Traumcafé-Team“ vor einem Monat an den Start. Nun bekam es hohen Besuch.
„Traumcafé“: Zuspruch von der Ministerin
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Die Sanierung des maroden und undichten Flachdachs der Kraillinger Schulturnhalle kommt die Gemeinde teurer als erwartet. Inzwischen sollen hierfür 250 000 Euro …
Sanierung von Turnhallendach wird immer teurer
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen
Eine Würmtalerin ist auf einen Internet-Betrüger hereingefallen und hat dabei eine gewaltige Summe Geld verloren.
Mehr als 100 000 Euro an Betrüger überwiesen

Kommentare