Umweltschutz

Wocheneinkauf mit dem Lastenrad

  • schließen

Beim Umweltschutz mit gutem Beispiel voran gehen, das will die Gemeinde Gräfelfing nun auf einem weiteren Gebiet: Sie will sich als Fahrradverleih betätigen. Auf Antrag der Grünen beschloss der Umweltausschuss einstimmig, zunächst ein Elektro-Lastenrad anzuschaffen.

Gräfelfing – Der Grundgedanke ist, Gräfelfinger zum Umsteigen aufs Fahrrad zu bewegen – auch und gerade beim Einkauf in der Bahnhofstraße. Lastenräder können in ihrer Gepäckwanne problemlos einen Wocheneinkauf transportieren. Oder wahlweise ein Kleinkind, für das man einen Sitz einlegen kann. Wenn sie die Chance bekämen, so ein Fahrrad einmal für wenig Geld zu testen, würden sich vielleicht mehr Bürger zu diesem Schritt entschließen können, so das Kalkül der Grünen.

Eine Recherche von Klimaschutz-Managerin Sabrina Schröpfer brachte noch kein optimales Ergebnis. Die Gemeinde würde ein oder mehrere solcher Fahrräder anschaffen und für Reparatur und Wartung aufkommen. Ein örtlicher Fahrradhändler sollte den technischen Part und die Ausleihe übernehmen.

Auf Anfrage der Gemeinde winkten jedoch gleich zwei Fahrradhändler ab, nur der „Fahrradladen Würmtal“ an der Pasinger Straße zeigte Interesse. Dessen Standort, relativ weitab von Bahnhofstraße und Ortsmitte, sahen die Gemeinderäte als gravierenden Nachteil. Schließlich müsse das Fahrrad gesehen werden, um zu wirken. Mathias Pollok (IGG) forderte zudem, gleich mehrere Fahrräder anzuschaffen, sonst sei „die Wahrnehmung gleich Null“. Jörg Scholler (FDP) fragte, was die Ausleihe bringen solle, wenn die Bürger „mit dem X5 fahren, um ihr Fahrrad abzuholen“. Thomas Heidenreich (CSU) fand den angedachten Preis von 10 Euro Leihgebühr pro Tag zu hoch, um breites Interesse zu wecken.

Nun soll die Verwaltung einen zentraleren Standort und einen Partner suchen, der die Ausleihe übernimmt. Das Fahrradgeschäft soll nur noch Wartung und Reparatur wahrnehmen. Der Kaufpreis eines solchen Elektro-Lastenrads liegt bei rund 4300 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weichenstellung für Westumfahrung
Die Gemeinde Planegg schafft die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Westumfahrung Martinsrieds. Am Donnerstag beschloss der Bauausschuss die Aufstellung eines …
Weichenstellung für Westumfahrung
Gratulation unter Vorbehalt
Darf der Bürgermeister zum Geburtstag oder zur Diamantenen Hochzeit gratulieren? Nein. Nicht mehr. Doch im Würmtal lässt sich keiner von der Tradition abbringen.
Gratulation unter Vorbehalt
Gemeinde Neuried setzt auf Nahwärme
Die Gemeinde Neuried will verstärkt umweltfreudliche Energien einsetzen  - und damit ein neues Baugebiet versorgen.
Gemeinde Neuried setzt auf Nahwärme
Neubau des Neurieder Weges nur noch eine Preisfrage
„Im Osten nichts Neues“ hieß es in den letzten Jahren stets, wenn nach dem Fortgang der Verhandlungen für die Sanierung des Neurieder Wegs an der Gräfelfinger Ortsgrenze …
Neubau des Neurieder Weges nur noch eine Preisfrage

Kommentare