+
Vor den Sudkesseln endete der Rundgang mit (v.li.) Werner Gloßner (Geschäftsführer Doemens), der Hallertauer Hopfenkönigin Katharina Maie r, den Staatsministern Franz Josef Pschierer und Kerstin Schreyer, HWK-Präsident Franz Xaver Peteranderl sowie Doemens-Präsident Georg Schneider. 

Doemens wirbt um politisches Wohlwollen

Zwei Minister und eine Königin zu Besuch

  • schließen

Pünktlich zum Wiesnstart hat die Brauakademie Doemens in Gräfelfing Hof gehalten.

Gräfelfing– Am Freitag kamen unter anderem die Staatsminister Franz Josef Pschierer (Wirtschaft, Energie und Technologie) und Kerstin Schreyer (Familie, Arbeit und Soziales), Franz Xaver Peteranderl (Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern) sowie die Hallertauer Hopfenkönigin Katharina Maier nach Gräfelfing.

Doemens-Präsident Georg Schneider und Doemens-Geschäftsführer Werner Gloßner fassten die Geschichte der traditionsreichen Brauakademie zusammen, die weltweit ihresgleichen suche. Dabei betonten sie, wie drängend eine technische Erneuerung und räumliche Vergrößerung für die Zukunftsfähigkeit sei. Bei einem Rundgang wurde dies überdeutlich.

Wie berichtet, hat Doemens inzwischen mithilfe der Gemeinde Gräfelfing an der Lohenstraße ein 5300 m2 großes Grundstück erworben, auf dem ab 2019 ein Neubau entstehen soll. Recht deutlich wiesen die Doemensianer darauf hin, dass die Gesamtkosten von 28 Millionen Euro „mehr als herausfordernd“ für den gemeinnützigen Trägerverein Doemens seien. Ohne ausreichende Unterstützung aus der Braubranche und staatliche Zuschüsse werde die Aufgabe nicht zu stemmen sein. Staatsminister Pschierer sagte die Hilfe des Freistaates für das Projekt „Doemens 2020“ zu, hielt sich jedoch mit Zahlen bedeckt.

Nach dem Rundgang zapfte Pschierer ein Fass Bier an, und die Gesellschaft konnte sich von der Güte der Doemens-Ausbildung mit eigenem Gaumen überzeugen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eike Nell von Gräfelfinger FDP einstimmig nominiert
Die Gräfelfinger FDP will sich verjüngen und manifestiert das bei ihrem Spitzenpersonal. Eike Nell (27), der seit März 2018 Ortsvorsitzender ist, soll auch …
Eike Nell von Gräfelfinger FDP einstimmig nominiert
Bebauung im Außenraum ist vom Tisch
Die beiden umstrittenen Flächen im Grund und am Klopferspitz sind als Baugebiete vom Tisch. Laut Planegger Gemeindeverwaltung sollen die Areale in der Fortschreibung des …
Bebauung im Außenraum ist vom Tisch
SPD Gräfelfing erhebt Vorwürfe gegen Glück
Nachdem der Gräfelfinger Gemeinderat mit knapper Mehrheit der Firma Glück eine zweite Betonmischanlage genehmigt hat, erhebt der SPD-Ortsverband nun Vorwürfe gegen das …
SPD Gräfelfing erhebt Vorwürfe gegen Glück
Architektouren bieten Einblicke
Am 29. und 30. Juni haben an Architektur interessierte Bürger in ganz Bayern Gelegenheit, neue Gebäude in ihrer Umgebung zu besichtigen und mit Bauherren und Planern ins …
Architektouren bieten Einblicke

Kommentare