Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing.
1 von 7
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing.
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
2 von 7
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
3 von 7
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
4 von 7
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
5 von 7
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
6 von 7
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.
7 von 7
Einsatz am frühen Morgen für die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing an der Doemens-Akademie.

Großeinsatz der Feuerwehr

Rätselhafter Nebel in Brau-Akademie Doemens

  • schließen

Am Mittwochmorgen kam es an der Brauakademie Doemens zu einem Feuerwehreinsatz. Ein Rauchmelder hatte ausgelöst - die Ursache überraschte die Helfer.

Gräfelfing – Mit einem Aufgebot von sechs Einsatzwägen und 19 Helfern ist die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing am Mittwochmorgen zur Brauereifachschule Doemens ausgerückt. Kurz nach 6.30 Uhr hatte ein Rauchmelder in der Akademie Alarm geschlagen. Mitarbeiter wählten den Notruf. Vor Ort suchten die Einsatzkräfte aber vergeblich nach einem Feuer. Der Einsatz dauerte trotzdem eineinhalb Stunden.

Seltsame Nebelschwaden in verwinkelten Gängen

Durch das Gebäude zogen Nebelschwaden, deren Ursprung zunächst unklar war. Fünf Atemschutzträger machten sich daraufhin mit einem kleinen Löschgerät auf den Weg in das Gebäude. Mithilfe zweier Wärmebildkameras sollten die Flammen in den verwinkelten Gängen ausgemacht werden. Das Wärmebild spiegelte jedoch keine besonders hohe Temperatur wider, berichtet Thomas Hickel, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Gräfelfing. „Es war zunächst nicht klar, woher der Nebel kam.“ Draußen machte sich der Rest des Trupps für den Einsatz bereit. „Wir mussten schließlich davon ausgehen, dass es ein Brand ist“, berichtet Hickel. „Also haben wir den Löschangriff vorbereitet.“ Die Pumpe sei schon mit Löschmittel befüllt worden.

Eine Kältemaschine als Ursache des Nebels

Vergebliche Mühe, wie sich herausstellen sollte. Denn aus dem Inneren der Akademie kam die Entwarnung. Die Einsatzkräfte hatten die Quelle gefunden: Verantwortlich für das Auslösen des Rauchmelders waren tatsächlich keine Flammen, sondern eine Kältemaschine. Die habe wohl einen technischen Defekt gehabt, wodurch Nebel entstanden sei, mutmaßt Hickel. Für die Feuerwehr bedeutete das in der Folge nicht mehr viel Arbeit. „Wir haben das Gebäude mit einem Druckbelüfter entlüftet“, sagt Thomas Hickel. Das Leck ander Maschine wurde abgedichtet. Anschließend konnte der Einsatz zügig beendet werden. Verletzt wurde niemand. „Es sah spektakulärer aus, als es letztlich war.“

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

An Tankstelle: Hier geht ein BMW in Flammen auf
Ein BMW ist am Sonntag in der Früh gegen 6.45 Uhr nahe einer Tankstelle in Gräfelfing in Flammen aufgegangen. Zuvor hatte das Fahrzeug eine Verkehrsinsel überfahren. 
An Tankstelle: Hier geht ein BMW in Flammen auf
Karambolage auf der A 95: Sechs Autos krachen ineinander
Fürstenried/Starnberg - Weil sechs Autos bei einer Karambolage ineinander gekracht sind, war die A 95 am Samstagmittag komplett gesperrt.
Karambolage auf der A 95: Sechs Autos krachen ineinander

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare