+
Viele Radfahrer auf der Pasinger Straße in Gräfelfing weichen derzeit zur Sicherheit auf den Gehsteig aus. Die Grünen haben nun beantragt, Schutzstreifen für Radfahrer auf der Straße zu markieren. Experten hatten sich schon einmal dagegen ausgesprochen.

Verkehr

Antrag auf Schutzstreifen für Radfahrer

  • schließen

Die Gräfelfinger Grünen lassen nicht locker: Auch wenn ein erster Vorstoß, auf der Pasinger Straße einen Fahrradstreifen einzurichten, bereits abgelehnt worden war, hat die Fraktion dies nun noch einmal beantragt.

Gräfelfing– Die Grünen nahmen die Aktion Stadtradeln zum Anlass, gleich zwei Anträge zu stellen, die dem Radverkehr in Gräfelfing Vorschub leisten sollen. Vor allem fordert die Fraktion, entlang der gesamten Staatsstraße 2063 im Ortsgebiet (Pasinger- und Planegger Straße) Schutzstreifen für Radfahrer nachzurüsten. Dabei handelt es sich nicht um Fahrradwege, sondern lediglich um einen abmarkierten Seitenstreifen der Fahrbahn, den Autos ebenfalls befahren dürfen.

„Diese Schutzstreifen sind auch in Straßen mit sehr hohem Verkehrsaufkommen einsetzbar“, schreibt Antragstellerin Frauke Schwaiblmair zur Begründung. Ein ordentlicher Schutzstreifen, wie es ihn in anderen Würmtalgemeinden auf der Staatsstraße bereits gebe, sei besser als gar kein Radweg. Der Tempo-30-Bereich an der Pasinger Straße habe das Radfahren auf der St. 2063 bereits „ein kurzes Stück leichter“ gemacht. Jedoch, so Schwaiblmair: „Ein Schutzstreifen entlang der St. 2063 im gesamten Gemeindegebiet schärft das Bewusstsein der Autofahrer*innen für andere Verkehrsteilnehmer*innen auf der Straße.“ Die frühere Ablehnung eines solchen Schutzstreifens durch den Gemeinderat hatte auf der Expertenmeinung gefußt, dies sei angesichts hohen Verkehrsaufkommens und geringer Fahrbahnbreite zu gefährlich; damit würden die Radfahrer einer Scheinsicherheit ausgesetzt.

Außerdem beantragten die Grünen, an weiteren Stellen im Ortsgebiet die Bordsteine für Radfahrer abzusenken, etwa am Übergang vom Wildgrubersteg auf die Würmstraße und am Radwegende an der Einmündung der Großhaderner in die Pasinger Straße.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemüsestand darf vorerst bleiben
Die Gräfelfinger können aufatmen: Der Wochenmarkt findet weiterhin  statt. 
Gemüsestand darf vorerst bleiben
Doppelte Premiere in St. Elisabeth
Der Kammerchor von Musica Sacra singt am Christkönigssonntag die „Missa St. Elisabetha“ in der Planegger Pfarrkirche St. Elisabeth. Es ist eine doppelte Premiere.
Doppelte Premiere in St. Elisabeth
FBK verordnet sich eine Verjüngungskur
Mit neuen Gesichtern tritt die Freie Bürgergemeinschaft Krailling (FBK) bei der Gemeinderatswahl im März nächsten Jahres an. Vor allem setzt man auf jüngere Kandidaten.
FBK verordnet sich eine Verjüngungskur
Grimme und Peters bleiben Sprecher
Der Vorstand von Bündnis 90/Die Grünen in Planegg/Martinsried ist größer geworden.
Grimme und Peters bleiben Sprecher

Kommentare