Corona-Krise: Rettung der Lufthansa steht - Merkel ringt mit EU-Kommission um Auflagen

Corona-Krise: Rettung der Lufthansa steht - Merkel ringt mit EU-Kommission um Auflagen

Gemeinderatswahl in Gräfelfing

Grüne gewinnen am meisten hinzu, CSU stabil größte Fraktion

  • schließen

Die Grünen haben bei der Gemeinderatswahl in Gräfelfing den größten Zuwachs verzeichnet. Ein Sprung von 11,5 (2014) auf 20 Prozent der Stimmen bringt fünf Gemeinderatssitze für die Ökopartei mit sich – zwei mehr als bisher und natürlich mehr, als sie jemals hatten.

Gräfelfing  Damit ist die Frage beantwortet, wer von der Auflösung der AIG profitieren könne und rechnerisch ihre beiden Sitze übernehmen werde. Über einen Zugewinn durfte sich auch die CSU freuen. Sie kam auf 34,4 % und verteidigte ihre acht Sitze und die Position der stärksten Ratsfraktion souverän.

Konnte Uta Wüst im ersten Durchgang der Bürgermeisterwahl keinen Amtsbonus generieren, profitierte ihre Gruppierung durchaus von der besseren Sichtbarkeit während der letzten sechs Jahre. Die IGG legte von 17 auf 22,2 Prozent zu und stockte ihre Sitze im Gemeinderat um einen auf fünf auf.

Diesen einen Sitz gab der Bürgerverein Gräfelfing-Lochham (BVGL) rechnerisch ab. Hatte schon sein Bürgermeisterkandidat Florian Ernstberger mit Platz vier noch knapp hinter Martin Feldner (Grüne) enttäuscht, gab auch der BVGL mit 13,5 % leicht nach und verfügt nur noch über drei Sitze.

SPD und FDP erlebten ein Fiasko, konnten ihre zwei beziehungsweise einen Sitz jedoch halten. Die SPD fiel deutlich auf nur noch 6,6 %. Die FDP, die sich einen selbstzerstörerischen Vorwahlkampf geliefert hatte, kam nur noch auf 3,4 %.

Somit wird es einige neue Gesichter im Gemeinderat geben. Bei der CSU ist das Ochmaa Göbel. Die FU-Vorsitzende und Ehefrau von Landrat Christoph Göbel schaffte aus dem Stand mit 3380 die drittmeisten Stimmen nach den Bürgermeistern Wüst und Köstler. Die meisten neuen Namen steuern mit jeweils zwei die Grünen/Unabhängigen und die SPD bei. Bei den Grünen sind das neben Martin Feldner Ulrike Tuchnitz und Gerhard Mengedoht. Die SPD präsentiert mit Bürgermeisterkandidatin Anette Kitzmann-Waterloo und Sabine Müllauer eine komplett neue Fraktion. Den zusätzlichen Platz der IGG belegt die Geschäftsfrau Ute Sturm. Alle weiteren Ratsmitglieder gehörten dem Gremium auch in der vergangenen Legislaturperiode bereits an.

Der neue Gemeinderat

CSU: Peter Köstler, Ochmaa Göbel, Thomas Heidenreich, Walter Frank, Marion Appelmann, Dr. Doris Unterreitmeier, Dr. Dr. Petra Schmid, Florian Brenner

Grüne/Unabhängige: Dr. Frauke Schwaiblmair, Martin Feldner, Katharina Weber, Ulrike Tuchnitz, Prof. Dr. Ing. Gerhard Mengedoht

SPD: Anette Kitzmann-Waterloo, Dr. med. Sabine Müllauer

FDP: Jörg Scholler

IGG:Uta Wüst, Ute Sturm, Wolfgang A. Balk, Mathias Pollok, Petra Schaber

BVGL: Florian Ernstberger, Günter Roll, Florian Renner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Den Kindergarten neu kennenlernen
Die Kindergärten füllen sich. Seit Montag dürfen die Vorschulkinder kommen. Viele, aber längst nicht alle Eltern nutzen jetzt die Möglichkeit der Betreuung.
Den Kindergarten neu kennenlernen
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Hier informiert Sie der Münchner Merkur Würmtal über aktuelle Mitteilungen von Behörden, Vereinen und Veranstaltern.
Die aktuelle Entwicklung im Würmtal
Tests zeigen: UVC-Strahlung tötet Coronavirus ab - es könnte weitreichende Folgen haben
99,4 Prozent der neuartigen Coronaviren werden mit kurzwelliger, energiereicher UVC-Strahlung binnen weniger Sekunden abgetötet. Das haben Versuche ergeben, die das …
Tests zeigen: UVC-Strahlung tötet Coronavirus ab - es könnte weitreichende Folgen haben
Lokalsport im Würmtal
Hier finden Sie einen Überblick über die Artikel zu den Sportereignissen im Würmtal. Der direkte Weg zum Lokalsport:
Lokalsport im Würmtal

Kommentare