Aus privaten Gründen

Hans Furbach (AIG) verlässt Gemeinderat

  • schließen

Im Gräfelfinger Gemeinderat steht ein Personalwechsel an. Hans Furbach, alleiniger Gemeinderat der Anlieger-Initiative Gartengemeinde (AIG), wird das Gremium nach neun Jahren auf eigenen Wunsch verlassen. Die Regelung seiner Nachfolge gestaltete sich ungewöhnlich schwierig.

Gräfelfing– Wenn der Hauptausschuss des Gemeinderates am Dienstagabend, 20.Juni, über die Amtsniederlegung und die Nachfolge spricht, wird Hans Furbach wohl nicht anwesend sein. Der 74-Jährige leidet an einer Krankheit, die ihn mittlerweile stark einschränkt.

Wer an seiner Stelle den AIG-Ratssitz einnimmt, war lange Zeit unklar. Denn mit Irina Furbach, Stefan Keil, Martin Zimmermann, Bernd Fischer und Mona Großmann sagten der Reihe nach sämtliche Nachrücker der AIG-Liste von Platz drei bis Platz sieben aus privaten Gründen ab. Bis Montag lagen diese Erklärungen allerdings noch nicht alle in der gebotenen schriftlichen Form vor.

Hingegen gab es schon mal die Zusage von Hans-Joachim Kramer (AIG-Listenplatz acht), das Mandat zu übernehmen. Er besuchte Hans Furbach inzwischen auch schon und versprach ihm, keinesfalls zur SPD überzulaufen, wie es Furbachs ehemaliger Fraktionskollege Ralf Brandtner kurz nach der letzten Kommunalwahl getan hatte. Ein Trauma, das die AIG und Hans Furbach kein zweites Mal erleben möchten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sicherheitsdienst für Liegewiese am Anger
Der Bürgerverein Gräfelfing-Lochham will einen Sicherheitsdienst an der Liegewiese am Anger und der Würminsel patrouillieren lassen – „zur Aufrechterhaltung von Ruhe und …
Sicherheitsdienst für Liegewiese am Anger
Schulleiter mit Ergebnissen zufrieden
Abistreiche, Abibälle: Jetzt wird gefeiert. Die Abiturienten im Würmtal haben alle Prüfungen hinter sich.
Schulleiter mit Ergebnissen zufrieden
Erster Doppelsieg beglückt zwei Familien
Das gab es noch nie: Obwohl auch beim 13. Entenrenner des Vereins Miteinander auf der Würm nur eine Ente als erste im Ziel einlief, freuten sich zwei Gewinner.
Erster Doppelsieg beglückt zwei Familien
Kein stehender Stein erlaubt
Die neue Gräfelfinger Friedhofssatzung, die den ursprünglichen Plänen von Architekt Richard Riemerschmid mehr Geltung verschaffen soll, hat Bestand. Das …
Kein stehender Stein erlaubt

Kommentare