Besuch auf der Baustelle: Bauamtsleiterin Elisabeth Breiter und Planer Oliver Krombach am derzeit aufgerissenen Hauptweg des Gräfelfinger Friedhofs. Foto: dagmar rutt

Friedhof in Gräfelfing

Sanierung des Hauptwegs läuft an

  • schließen

Auf dem Gräfelfinger Friedhof müssen Besucher in den nächsten sieben Wochen möglicherweise Umwege in Kauf nehmen. Die Arbeiten zur Sanierung des Hauptweges haben begonnen; die Verbindung zwischen alter und neuer Aussegnungshalle ist gesperrt.

Gräfelfing– Die Sanierung war aus Gründen der Verkehrssicherung nötig geworden. Der alte Asphalt hatte Löcher und Risse, die Entwässerung funktionierte nicht mehr. Gerade auf Friedhöfen, die auch viele ältere Menschen besuchen, müsse die Gemeinde darauf achten, dass Senioren beispielsweise mit Rollatoren, Rollstühlen oder Gehhilfen die Wege ungefährdet nutzen könnten, so Bauingenieur Oliver Krombach, der für die Planung zuständig ist.

Auf einer Länge von 165 Metern wird nun ein neuer Unterbau eingebracht, damit auch Kleinlaster den Weg befahren können, ohne ihm zu schaden. Außerdem setzen die Bauarbeiter neue Randsteine ein und bringen anschließend eine Asphaltdecke auf. Dabei hat sich der Gemeinderat für die Variante in Olympiamastix entschieden. So heißt ein Gussasphalt, der noch in heißem Zustand von Hand mit Splitt abgestreut wird. Das Ergebnis erinnert optisch an einen Kiesweg. Die Mehrkosten von rund 37 000 Euro gegenüber herkömmlichem Asphalt hatte der Gemeinderat in Kauf genommen. Die Gesamtkosten der Maßnahme, die bis Anfang Juni dauern soll, liegen bei gut 100 000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Über 150 neue Mitglieder gewonnen
Der neue Vorstand der Volkshochschule (Vhs) im Würmtal hat mit seiner ersten Aktion einen durchschlagenden Erfolg erzielt.
Über 150 neue Mitglieder gewonnen
Mit 1,6 Promille Feuer gelegt
Nach einem Ehestreit griff eine Kraillingerin erst zur Flasche, dann zum Streichholz. Zweimal legte sie Feuer. Jetzt stand sie deshalb vor dem Kadi.
Mit 1,6 Promille Feuer gelegt
Ein letzter Blick auf Hettlage
Jahrelang stand das ehemalige Hettlage-Gebäude in Neuried leer. Nun ist davon fast nichts mehr übrig.
Ein letzter Blick auf Hettlage
Planegger feiern Diamant-Hochzeit: Die rührende Geschichte einer 60-jährigen Ehe
Die halbe Welt hat vor einigen Tagen die Hochzeit des Jahres in England verfolgt. Auch Rosemarie Daschner. Sie hat dabei an ihre eigene Hochzeit gedacht. Als sie ihrem …
Planegger feiern Diamant-Hochzeit: Die rührende Geschichte einer 60-jährigen Ehe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.