Schützender Bauzaun entfernt

Gefahrenpunkt: Kleinkinder spielen an der Straße

Gräfelfing – Die vielen Tausend Autofahrer, die täglich den Neurieder Weg in Gräfelfing nutzen, müssen derzeit besonders gut aufpassen: Auf Höhe der Flüchtlingssiedlung ist mit spielenden Kleinkindern zu rechnen, die plötzlich über die Straße laufen.

Der Bauzaun rings um die Gräfelfinger Flüchtlingssiedlung am Neurieder Weg und der Großhaderner Straße mag nicht schön gewesen sein, doch er hatte einen entscheidenden Vorteil: Die Kleinkinder der Bewohner dieser neuen Anlage waren dadurch relativ sicher. Das hat sich geändert.

Die Feel Home Gräfelfing GmbH, die im Auftrag des Landratsamtes die Gebäude errichtete, betreibt und auf dem Grundstück formal Mieter der Gemeinde ist, hat den Bauzaun vor kurzem entfernt; die Baumaßnahme samt Außenanlagen ist schließlich weitgehend fertiggestellt.

An seine Stelle soll eine ordentliche Einfriedung treten. Doch von der ist noch nichts zu sehen. Und das wird sich kurzfristig auch nicht ändern. Auf Merkur-Anfrage teilte Feel-Home-Pressesprecherin Anke Witzel am Mittwoch mit, die Firma habe ein Angebot für einen neuen Zaun ans Landratsamt München geschickt. Dieses kommt für die Kosten auf und muss im Vorfeld zustimmen. Man sei sich der prekären Sicherheitslage durchaus bewusst und hoffe auf die Genehmigung für den geplanten, 1,50 Meter hohen Maschendrahtzaun „in den nächsten Tagen“.

Das Landratsamt bestätigte, das Thema mit Priorität zu bearbeiten. Sprecherin Christina Walzner: „Der Zaun kommt auf jeden Fall, und zwar so schnell wie möglich.“ Derzeit laufe noch die Auswertung der Angebote.

ms

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erster Schritt zu neuem Baurecht
Die Gemeinde Gräfelfing hat einen neuen Anlauf gestartet, ihre Bebauungspläne so zu überarbeiten, dass sie rechtssicher sind – ohne das Ziel aufzugeben, die Gartenstadt …
Erster Schritt zu neuem Baurecht
Ein Stück Planegger Schulgeschichte
Schulwandbilder als Exponate: Bevor Erika Klemt sich aus dem Gemeindearchiv verabschiedet, hat sie noch einmal eine ungewöhnliche Ausstellung konzipiert. 
Ein Stück Planegger Schulgeschichte
Kraillinger schießt heimlich intime Fotos von Freundinnen
Nacktaufnahmen seiner Freundinnen brachten einen Planegger in Konflikt mit der Justiz. Der 21-jährige Azubi musste sich vor dem Jugendgericht verantworten.
Kraillinger schießt heimlich intime Fotos von Freundinnen
Sondersitzung mit Vorgeschichte
Der Planegger Gemeinderat fasst am Mittwoch, 25. Oktober, in einer Sondersitzung einen Grundsatzbeschluss zur Verlängerung der U6 nach Martinsried. Die Idee dazu hatte …
Sondersitzung mit Vorgeschichte

Kommentare