Rottenbucher Straße

Küchenbrand in Mehrfamilienhaus sorgt für Großeinsatz

  • schließen

Gräfelfing – Ein Wohnungsbrand hat am Donnerstagnachmittag für einen großen Einsatz von Feuerwehr und weiteren Rettungskräften gesorgt. Personen wurden nicht verletzt; den Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf mindestens 25 000 Euro.

Gräfelfing  - Um 16.03 Uhr meldete ein Anrufer, dass in dem Mehrfamilienhaus Rottenbucher Straße 19 ein privater Rauchmelder angeschlagen habe. Die Feuerwehr rückte mit 40 Helfern und fast allen Fahrzeugen aus. Als sie eintrafen, drang schon dichter Rauch aus einem Fenster im dritten Stock. Über das Treppenhaus und die Drehleiter starteten die Helfer Angriffe unter Atemschutz. Währenddessen wurde der gesamte Gebäudeteil mit 37 gemeldeten Bewohnern evakuiert, allen voran die vier Personen in der betroffenen Wohnung.

Der Brand war im Küchenbereich ausgebrochen und konnte schnell gelöscht werden; die Ursache ist noch unklar. Alle Bewohner kamen vorübergehend im Pfarrheim unter und konnten nach Rauchgasmessungen des ABC-Zugs wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Nur die vier Hauptbetroffenen wurden für die Nacht in einem örtlichen Gasthof untergebracht.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Engagement ist keine Altersfrage
Wann ist der richtige Zeitpunkt, sich als Demokrat für unsere Gesellschaft zu engagieren? Jederzeit, finden Jorinde Krejci und Lion Buro – die Älteste und der Jüngste …
Engagement ist keine Altersfrage
Acht Kandidaten auf dem Podium
So spannend wie in Planegg werden die Kommunalwahlen im ganzen übrigen Würmtal nicht. Noch nie gab es acht Bewerber für das Bürgermeisteramt. Der Münchner Merkur holt …
Acht Kandidaten auf dem Podium
Alle wollen in den Vorstand
Mit 111 Jahren ist ihm gelungen, wovon andere Vereine träumen. Der Kraillinger Gartenbau- und Landespflegeverein hatte so viele Interessenten für seinen Vorstand, dass …
Alle wollen in den Vorstand
Würmtal-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Würmtal-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Würmtal - hier geht es zur Anmeldung. 
Würmtal-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung

Kommentare