Dreister Diebstahl

Goldmünzen im Wert von 60.000 Euro gestohlen

Gräfelfing  - Eine Gräfelfinger war nur kurz im Keller. Als sie wieder heraufkam, waren Goldmünzen im Wert von 60000 Euro verschwunden

Die Gräfelfinger holte am Freitag eine Geldkassette aus dem Tresor ihres Hauses und stellte diese für kurze Zeit in der Küche auf der dortigen Arbeitsfläche ab. Als sie wieder aus dem Keller zurückkam, traute sie ihren Augen nicht: Die Geldkassette war verschwunden.

Eine oder mehrere unbekannte Täter hatten die kurze Abwesenheit der Frau genutzt, um sich Zugang über die unversperrte Terrassentür zu verschaffen und die Geldkassette zu entwenden. Darin befanden sich nach Angaben der Polizei Goldmünzen im Wert von rund 60 000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gräfelfinger heiß auf Geothermie
Eine Marktanalyse hat gezeigt: die Gräfelfinger stehen der Geothermie in Form von Fernwärme für Privathaushalte und Unternehmen äußerst aufgeschlossen gegenüber. Das …
Gräfelfinger heiß auf Geothermie
„Keine Gefahrenzone an der Würm“
Es bleibt dabei: Die Gemeinde Gräfelfing verzichtet darauf, einen Sicherheitsdienst für die Liegewiese am Anger zu engagieren. Eine 13:10-Mehrheit des Gemeinderates sah …
„Keine Gefahrenzone an der Würm“
Müller-BBM wächst weiter
Sieben Jahre nach der letzten Erweiterung plant Müller-BBM ein weiteres Bürogebäude am Stammsitz Planegg. Für weitere Bauabschnitte gibt es schon Überlegungen.
Müller-BBM wächst weiter
Deutscher Pass beliebter denn je
Die Deutsche Staatsbürgerschaft erfreut sich in der Region wachsender Beliebtheit. Auch bei Briten. Im Würmtal halten sie sich aber noch zurück.
Deutscher Pass beliebter denn je

Kommentare