Dreister Diebstahl

Goldmünzen im Wert von 60.000 Euro gestohlen

Gräfelfing  - Eine Gräfelfinger war nur kurz im Keller. Als sie wieder heraufkam, waren Goldmünzen im Wert von 60000 Euro verschwunden

Die Gräfelfinger holte am Freitag eine Geldkassette aus dem Tresor ihres Hauses und stellte diese für kurze Zeit in der Küche auf der dortigen Arbeitsfläche ab. Als sie wieder aus dem Keller zurückkam, traute sie ihren Augen nicht: Die Geldkassette war verschwunden.

Eine oder mehrere unbekannte Täter hatten die kurze Abwesenheit der Frau genutzt, um sich Zugang über die unversperrte Terrassentür zu verschaffen und die Geldkassette zu entwenden. Darin befanden sich nach Angaben der Polizei Goldmünzen im Wert von rund 60 000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wirte wütend: „Die reinste Schikane“
Er zählt zu den bayerischen Traditionsgerichten und ist fester Bestandteil jeder Brotzeit: der Obazde. Eine neue Verordnung der EU könnte das ändern. Wer die …
Wirte wütend: „Die reinste Schikane“
Alle Logos ausgetauscht
Die Umwandlung ist abgeschlossen: Alle sechs Würmtaler Tengelmann-Filialen wurden in den vergangenen Wochen zu Edeka-Märkten. Als Letzter war am Mittwoch der Supermarkt …
Alle Logos ausgetauscht
Planegg setzt der Linken eine Frist
21 Parteien stehen auf dem Wahlschein für die Bundestagswahl am 24. September. Für alle gelten in Planegg in Sachen Plakatierung dieselben Regeln. Eine Partei schert das …
Planegg setzt der Linken eine Frist
Mittelspannungsleitung durchgeschmort
Der Netzbetreiber Bayernwerk AG hat offenbar die Ursache für den Stromausfall gefunden, von dem am Mittwochabend rund 1000 Haushalte in Planegg und Gräfelfing betroffen …
Mittelspannungsleitung durchgeschmort

Kommentare