+
Regelmäßig ehrt die Gemeinde Gräfelfing seine Sportler, wie hier 2015. Künftig gibt es neue Auflagen für die Bewerbung: Die Anzahl der Ausgezeichneten soll sinken.

Zu viele Auszeichnungen

Neue Richtlinien für Bürgerehrungen

  • schließen

Die Gemeinde Gräfelfing hat ihre Modalitäten zur Bürgerehrung verändert. Künftig gilt eine verlängerte Bewerbungsfrist - dafür gibt es weniger Auszeichnungen.

Gräfelfing – Goldene und Silberne Bürgermedaille, Ehrung verdienter Bürger der Gemeinde, Ehrung und Auszeichnung von Amateursportlern – die Gemeinde Gräfelfing hat zahlreiche Möglichkeiten, herausragende Leistung ihrer Bürger öffentlich zu belobigen. Die Richtlinien dafür (ausgenommen: Bürgermedaillen) hat der Gemeinderat nun in veränderter Fassung neu aufgelegt.

Auf der Veranstaltung zur Bürger- und Sportlerehrung, die stets am ersten Mittwoch im Juli stattfindet, gab es seit Jahren wiederkehrende Stammgäste: Vor allem Sportler, die dauerhaft Spitzenplätze in ihrer Disziplin belegten, erhielten jährlich ihre Auszeichnung. Damit soll nun Schluss sein. Die neuen Richtlinien sehen vor, dass ein Sportler maximal an drei Jahren in Folge eine Ehrung erhält. Ausnahmen: Die Leistung nimmt deutlich zu oder wird in einer neuen Disziplin erzielt. Für Mannschaften gilt diese Beschränkung nicht, weil sie einer personellen Fluktuation unterliegen.

Außerdem gilt nun eine verlängerte Bewerbungsfrist, nämlich jeweils bis zum 31. März, ausnahmsweise bis 31. Mai des Ehrungsjahres (bisher: 15. Februar), damit Leistungen aus dem Frühjahr gleich berücksichtigt werden können. Neu ist auch, dass die Verwaltung selbst Vorschläge für Ehrungen einbringen kann. Die Sportlerehrung soll künftig nicht mehr unbedingt gemeinsam mit der Bürgerehrung stattfinden.

Die Bürgermedaillen werden ohnehin gesondert im Rahmen der Festsitzung des Gemeinderates vor Weihnachten verliehen.

ms

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Fieberfee braucht Hilfe
Sie umsorgen kranke Kinder, wenn die Eltern dringend zur Arbeit müssen – die Fieberfeen. Um nicht selbst in Not zu geraten, braucht der Würmtaler Verein dringend neue …
Die Fieberfee braucht Hilfe
Koste es, was es wolle
Blitzer an Autobahnen durchzusetzen ist kein leichtes Unterfangen. Diese Erfahrung macht die Gemeinde Gräfelfing derzeit. Nun ist man bei dem teuren Vorhaben einen …
Koste es, was es wolle
Neue Busverbindung nach Pasing
Martinsried bekommt eine direkte Busverbindung zum Pasinger S-Bahnhof. Die Linie 259 soll ab Fahrplanwechsel 2018 verkehren. Die Streckenführung war im Planegger …
Neue Busverbindung nach Pasing
Lebensretter für zwei Wochen
Rene Greiner ist Segler. Üblicherweise zu seinem Vergnügen. Kommende Woche begibt er sich auf See, um Menschenleben zu retten. Er will Flüchtlinge vor der Libyschen …
Lebensretter für zwei Wochen

Kommentare