+
Der Pschorrhof in Lochham soll demnächst einem Neubau weichen. Wo heute zwei Einfahrten und Parkplätze sind (re.), ist der neue Biergarten geplant.

Bauausschuss gibt grünes Licht

Neuer Pschorrhof nimmt Gestalt an

  • schließen

Das Grundstück der Michaelskirche, das Rudolf- und Maria-Gunst-Haus, der Pschorrhof: Das sind die drei großen Baustellen, die in den nächsten Jahren in Lochham östlich der Bahn ein neues Ortszentrum ausformen sollen. Den Anfang macht der Pschorrhof. Für dessen Neubau gibt es bereits einen städtebaulichen Entwurf, den Architekt Klaus Molenaar am Donnerstag im Bauausschuss vorstellte. Und das Gremium erteilte der Verwaltung einstimmig den Auftrag, mit dem Bauwerber auf dieser Grundlage Gespräche für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan zu führen.

Gräfelfing– „Möglichst gleich, nicht erst in zwei Jahren“ wollen die Eigentümer des Pschorrhofs, die Familie Langemann, laut Architekt Molenaar den Gasthof abreißen und durch einen Neubau ersetzen. Das Bestandsgebäude sei 50 Jahre alt und so marode, dass sich eine Sanierung nicht lohne. Überdies bringt ein Neubau den Vorteil mit sich, aktuell gewünschte Nutzungsmöglichkeiten einzuplanen.

Klaus Molenaars Entwurf, der bei den Gemeinderäten auf hohe Zustimmung stieß, ist mit der Eigentümerfamilie bereits abgestimmt und entspricht auch ihren Vorstellungen. Er sieht einen dreigeschossigen Neubau mit einem zurückversetzten Dachgeschoss vor. Während das Gebäude in Richtung Kreisverkehr und Bahnunterführung in voller Höhe einen Akzent setzt, sind Richtung Osten, dem Altenheim zugewandt, Dachterrassen geplant, die ein abgestuftes Erscheinungsbild bewirken. Insgesamt wird die Baudichte auf eine Geschossflächenzahl von 1,0 anwachsen; dies sei an dieser Stelle städtebaulich nicht nur zu vertreten, sondern geradezu geboten, sagte der Architekt.

Für das angedachte neue Ortsteilzentrum von Bedeutung ist eine überfällige Umstrukturierung der unglücklichen Zufahrt- und Parkplatzsituation zwischen Pschorrhof und Altenheim. Damit räumt der Entwurf radikal auf: Die Zufahrten werden geschlossen, die Parkplätze an dieser Stelle aufgegeben. Stattdessen soll hier der neue Biergarten in begrünter, offener Lage entstehen. Die Erschließung beider Grundstücke erfolgt nur noch von der Friedenstraße aus. Neben einer Zuliefereinfahrt mit Wendehammer soll es auch eine gemeinsame Tiefgaragenzufahrt geben. Der Pschorrhof erhält eine Tiefgarage, die gemeinsam mit oberirdischen Parkplätzen im nördlichen Bereich dem neuen Stellplatzschlüssel genügen soll.

Die Ausschussmitglieder reagierten positiv auf den Entwurf. Nur von Joachim Bender (Grüne) kam der Hinweis, bei einer Neuordnung auch daran zu denken, die beiden Bushaltestellen in der Lochhamer Straße näher an den S-Bahnhof zu rücken. Die heutige Distanz sei für Umsteiger eine Zumutung. Dem mochte niemand widersprechen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grüne fordern Kreisverkehr-Umbau
Die aktuelle städtebauliche Überplanung des Bereichs östlich des Lochhamer S-Bahnhofs (wir berichteten) nehmen die Grünen zum Anlass, auf eine Verbesserung der Situation …
Grüne fordern Kreisverkehr-Umbau
Stockbahnen: Planegg gewinnt Rechtsstreit
Im Streit um die Stockbahnen am Planegger Feodor-Lynen-Gymnasium (FLG) ist das Urteil gefallen: Das Landgericht München I hat die für den Bau verantwortliche Firma dazu …
Stockbahnen: Planegg gewinnt Rechtsstreit
Musikschule erhält neues Domizil
Gute Nachricht für die Lehrer und 900 Schüler der Musikschule Neuried: Der Bauausschuss beschloss am Dienstag einstimmig, dass die Musikschule ein eigenes Geschoss im …
Musikschule erhält neues Domizil
CSU kürt Bürgermeister-Kandidaten
Der erste Bewerber für den Chefsessel im Kraillinger Rathaus steht offiziell fest: Die CSU nominierte am Montag fast einstimmig ihren Bürgermeister-Kandidaten.
CSU kürt Bürgermeister-Kandidaten

Kommentare