+
Bunte Stelzenläufer und andere Straßenkünstler tragen zum typischen Flair des Festes bei.

Straßenfest Gräfelfing

Parcours der Überraschungen auf der Flaniermeile

  • schließen

Altbewährtes wie der große Flohmarkt und das vielfältige Kinderprogramm sowie neue Programmpunkte wie eine spektakuläre Vorführung der Hochseiltänzer und Hochspringer des TSV Gräfelfing warten beim 30. Gräfelfinger Straßenfest am Samstag, 14. September, von 11 bis 19 Uhr auf die Besucher.

Gräfelfing – Auf den beiden Bühnen in der Bahnhofstraße und an der Ecke Rottenbucher Straße treten die „Rockbits“, die Germeringer Showtanzgruppe „Fun unlimited“ sowie Carina Carell auf. Die Stockdorfer Blaskapelle präsentiert ebenso wie die Jugendmusikschule Gräfelfing spontane Vorführungen direkt auf der Straße.

Rund 50 bis 60 Stände von Gräfelfinger Vereinen, Geschäften und Einrichtungen wie der Würmesia, dem Trachtenverein „D’Würmstoana“, der Kampfsport-Schule Musado sowie dem Pschorrhof, der Sparkasse und Philip Morris halten entlang der Bahnhofstraße Aktionen und gastronomische Angebote bereit. Der Gräfelfinger Unternehmensverband veranstaltet wieder eine Straßenfest-Rallye. Wer die Quiz-Fragen, Aufgaben und Spiele an den 13 Stationen erfolgreich besteht, bekommt pro Station einen Aufkleber, mit dem es am Ende pro Aufkleber ein Los für die große Verlosung gibt.

Hochseiltänzer und Karate

In luftige Höhen geht es an der Ecke Eichendorffplatz/Rottenbucher-/Bahnhofstraße: Hochseiltänzer und Hochspringer des TSV Gräfelfing zeigen ihr Können. „Die Springer laufen über die Rottenbucher Straße an und springen direkt über die Bahnhofstraße bis zu fünf Meter quasi in die Leute hinein. Auch vom S-Bahnhof oder dem Flohmarkt aus können so die Besucher die Sprünge über sich sehen“, sagt Straßenfest-Organisator Jan Konarski. Die Karate-Aikido-Taiji-Abteilung des TSV, Malteser und Polizei bereiten ebenfalls einige Vorführungen vor. Bei der Feuerwehr geht es mit der Drehleiter hoch hinaus. Außerdem gibt es eine Autoschau. Gärtner des Betriebshofs der Gemeinde geben Tipps zur Wieder- und Weiterverwertung von Gebrauchsgegenständen als Gartensachen wie Blumentöpfe. Das „Regionalmanagement München-Südwest“ sucht mit einer Befragung Ideen für eine nachhaltige Entwicklung des Münchner Südwestens bei Themen wie Mobilität und Wohnen.

Hüpfburgen und Kinderschminken

Besonders groß ist wieder das Angebot für Kinder: Am Eichendorffplatz können alle kleinen Besucher zwölf Hüpfburgen kostenlos nutzen. Kinderschminken, eine Kindereisenbahn, ein Karussell, ein Wettbewerb zur richtigen Mülltrennung und Clowns sorgen für Unterhaltung. „Wir haben Luftballon-Künstler, Zauberer und Straßenkünstler engagiert, die sich auf der Bahnhofstraße begegnen“, sagt Jan Konarski.

Aufgrund der Hochsprunganlage am Eichendorffplatz fällt der Flohmarkt mit 170 Ständen um rund 30 Stände kleiner aus sonst, lockt im östlichen Teil der Bahnhofstraße aber wie gewohnt von 11 bis 16 Uhr mit vielen Schnäppchen und Raritäten.

Straße muss gesperrt werden

Wegen des Straßenfestes ist von 6.30 bis 22.30 Uhr die Bahnhofstraße für den Verkehr gesperrt. Betroffen sind davon die Bereiche von der Schul- bis zur Steinkirchner Straße sowie die Rottenbucher Straße von der Wendelstein- bis zur Flurstraße. Umleitungen sind beschildert. Nur für Flohmarktverkäufer ist zwischen 7 und 11 Uhr eine Zufahrt möglich.

Lesen Sie auch: So war das Straßenfest vor einem Jahr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Planegg erhält Prädikat „fahrradfreundlich“
Planegg erhält als erste Gemeinde im Würmtal die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Kommune“. Die Rathausmitarbeiter müssen lediglich noch zwei Ergänzungen auf ihrer …
Planegg erhält Prädikat „fahrradfreundlich“
Welle der Trickdiebstähle überstanden
Die Zahl der Straftaten ist rückläufig, die Aufklärungsquote gestiegen. Doch was die Häufigkeit von Straftaten angeht, steht Planegg weder im Bereich der …
Welle der Trickdiebstähle überstanden
CSU: „Gräfelfing kann mehr“
Die Gräfelfinger CSU sieht sich für die Kommunalwahl 2020 personell bestens aufgestellt. Der Ortsverband wählte am Montag einstimmig eine aufwändig austarierte Liste von …
CSU: „Gräfelfing kann mehr“
11 000 Studenten auf Uni-Campus
1510 junge Menschen fangen in diesem Wintersemester ein Studium auf dem LMU-Campus in Martinsried/Großhadern an. Damit gibt es gut 11 000 Studenten auf dem Gelände. Vor …
11 000 Studenten auf Uni-Campus

Kommentare