35 Feuerwehrler löschten den Kellerbrand in der Gräfelfinger Mozartstraße.
+
35 Feuerwehrler löschten den Kellerbrand in der Gräfelfinger Mozartstraße.

Kellerbrand in der Mozartstraße – Bewohnerin reagiert vorbildlich

Trockner fängt Feuer

Gerade noch mal gut gegangen: Ein Trockner in einem Einfamilienhaus in der Mozartstraße in Gräfelfing hat am Mittwochnachmittag Feuer gefangen. Doch durch ihr vorbildliches Verhalten konnte eine Hausbewohnerin den Brandschaden in Grenzen halten.

Gräfelfing - Kurz nachdem die Frau im Kellergeschoss ihren Trockner eingeschaltet hatte, bemerkte sie einen immer stärker werdenden Brandgeruch. Auf der Suche nach der Ursache sah sie, dass bereits Flammen aus dem Trockner schlugen. Sofort schloss sie die Türe des betroffenen Raumes, rief die Feuerwehr und brachte sich und einen weiteren Bewohner in Sicherheit.

Bereits wenige Minuten nach dem Anruf erreichte die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing in fünf Fahrzeugen die Einsatzstelle. Die 35 Feuerwehrleute leiteten sofort einen Löschangriff ein. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Flammen bereits vom Trockner auf die danebenstehende Waschmaschine und weiteres Inventar im Kellerraum übergegriffen. Den Brand löschte der Atemschutztrupp der Feuerwehr mit Druckluftschaum – so wurden Wasserschäden vermieden. Zusätzlich lüftete die Feuerwehr das Gebäude. Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz vorbei.

Geschlossene Tür hat Schlimmeres verhindert

„Es war ein großes Glück, dass die Bewohnerin die Raumtüre geschlossen hat, sonst wäre der Schaden deutlich größer gewesen“, sagt Einsatzleiter Thomas Hickel. Wäre die Türe geöffnet geblieben, hätten sich das Feuer und der Rauch ungehindert im ganzen Gebäude ausbreiten können.

Durch das gut überlegte Verhalten der Frau beschränkt sich der Brandschaden auf den einzelnen Kellerraum. Dieser muss nun professionell gereinigt und anschließend geweißelt werden. Das Gebäude bleibt weiterhin bewohnbar.  

Lara Listl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare