+
Andreas Bryk (li.) löst Björn Konrad ab, der die Rettungswache Gräfelfing kommissarisch ein halbes Jahr geleitet hat.

Bereitschaft rund um die Uhr

Führungswechsel bei der Rettungswache

Gräfelfing - Die Rettungswache der Gräfelfinger Malteser hat einen neuen Leiter. Andreas Bryk übernimmt die Verantwortung für die 85 Mitarbeiter.

Bryk löst den Rettungsassistenten Björn Konrad ab. Gemeinsam mit Philipp Fischer hatte dieser die Wache in den letzten Monaten kommissarisch geführt. Andreas Bryk ist seit 17 Jahren im Rettungsdienst tätig und hat eine Ausbildung zum Rettungs- sowie zum Lehrrettungsassistenten absolviert. Die Aufgaben, die nun auf Bryk warten, sind vielfältig. So ist er unter anderem für die Überwachung von Hygienestandards, Medizinprodukten und Medikamenten zuständig. Auch die Leitung des Fuhrparks fällt in seinen Verantwortungsbereich. Unter anderem unterhalten die Gräfelfinger Malteser einen Rettungswagen, der 24 Stunden einsatzbereit ist, einen Ersatzrettungswagen sowie vier Krankentransportwagen. Außerdem ist Andreas Bryk Vorgesetzter von 85 Mitarbeitern, darunter 44 Rettungsassistenten und 31 Rettungssanitäter. Zusätzlich fungiert die Gräfelfinger Rettungswache als Ausbildungsbetrieb. Aktuell qualifizieren die Mitarbeiter zwei Notfallsanitäter-Azubis, einen Rettungsassistenten im Praktikum sowie vier junge Engagierte, die ihren Bundesfreiwilligendienst absolvieren. An 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr gewährleistet der Rettungsdienst eine schnelle Versorgung aller Notfallpatienten und Erkrankten. So rückten die Gräfelfinger Malteser allein im vergangenen Jahr zu insgesamt 10 595 Einsätzen aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Koste es, was es wolle
Blitzer an Autobahnen durchzusetzen ist kein leichtes Unterfangen. Diese Erfahrung macht die Gemeinde Gräfelfing derzeit. Nun ist man bei dem teuren Vorhaben einen …
Koste es, was es wolle
Neue Busverbindung nach Pasing
Martinsried bekommt eine direkte Busverbindung zum Pasinger S-Bahnhof. Die Linie 259 soll ab Fahrplanwechsel 2018 verkehren. Die Streckenführung war im Planegger …
Neue Busverbindung nach Pasing
Lebensretter für zwei Wochen
Rene Greiner ist Segler. Üblicherweise zu seinem Vergnügen. Kommende Woche begibt er sich auf See, um Menschenleben zu retten. Er will Flüchtlinge vor der Libyschen …
Lebensretter für zwei Wochen
Ausschuss votiert für 35-Meter-Mast am Neunerberg
Der Gräfelfinger Gemeinderat hält trotz Bedenken und Protesten aus Planegg an seinem Mobilfunkkonzept fest. Er weiß die Naturwissenschaft auf seiner Seite.
Ausschuss votiert für 35-Meter-Mast am Neunerberg

Kommentare